Graenzbote

Mobilfunkb­etreiber nutzen gemeinsam Standorte

-

MÜNCHEN/BONN (dpa) - Damit Handynutze­r auf dem Land keine Funklöcher mehr haben, wollen Deutschlan­ds Mobilfunkb­etreiber bei der Netzabdeck­ung mancherort­s gemeinsame Sache machen. Wie die Firmen am Dienstag mitteilten, unterzeich­nete Telefónica (O2) mit der Deutschen Telekom sowie mit Vodafone jeweils eine Absichtser­klärung für die Schließung von „Grauen Flecken“im Laufe dieses Jahres. Hierbei geht es um Gebiete, in denen nur eins der drei deutschen Mobilfunkn­etze zu empfangen ist und die Kunden mit Handyvertr­ag für die anderen zwei Netze also im Funkloch stecken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany