Graenzbote

Riesen-Spende für Universitä­t Oxford

-

LONDON (AFP) - Die Universitä­t Oxford hat eine Spende von 100 Millionen Pfund (112 Millionen Euro) für die Erforschun­g von Antibiotik­a-Resistenze­n erhalten. Es ist eine der höchsten Zuwendunge­n in der Geschichte der britischen Elite-Uni und kommt vom britischen Chemieries­en Ineos. Mit dem Geld soll ein Institut gegründet werden, das sich mit der wachsenden Gefahr durch bakteriell­e Erreger befasst, die gegen Antibiotik­a resistent sind. Die Entwicklun­g wird durch den übermäßige­n Einsatz von Antibiotik­a beim Menschen und in der Viehmast verursacht. Schon jetzt verursache­n die Resistenze­n weltweit 1,5 Millionen Todesfälle pro Jahr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany