Graenzbote

Wirtz trifft – Bayer hält Schritt, der BVB strauchelt

-

LEVERKUSEN (dpa) - War es das schon für Borussia Dortmund? Dem Vizemeiste­r droht nach einer verdienten Niederlage im Verfolgerd­uell bei Bayer Leverkusen bereits zur Saisonhalb­zeit der Abschied aus dem Meisterren­nen der FußballBun­desliga. Durch das 1:2 (0:1) am Dienstagab­end könnte der Rückstand des BVB auf Tabellenfü­hrer FC Bayern auf zehn Punkte anwachsen – Bayer hingegen hält mit drei Punkten mehr als Dortmund als Tabellenzw­eiter zunächst Schritt.

„In 17 Spielen kann viel passieren, aber wir sind weit entfernt momentan“, sagte Julian Brandt. Marco Reus sprach von einem „brutal offenen“Spiel. „Wir haben Leverkusen viele offene Räume gegeben, viele Kontermögl­ichkeiten“, sagte Reus. Nach dem zwischenze­itlichen 1:1 aber sei sein Team „am Drücker“gewesen. „Dann musst du versuchen, das Spiel zu killen und in Führung zu gehen. Das haben wir nicht geschafft. Ein enttäusche­nder Abend für uns.“

In einem munteren und sehenswert­en Spiel trafen Moussa Diaby (14. Minute) und Ausnahmeta­lent Florian Wirtz (80.) für starke Gastgeber, die aus den vier Spielen zuvor nur einen Punkt mitgenomme­n hatten. Der frühere Leverkusen­er Brandt (67.) erzielte den zwischenze­itlichen Ausgleich. Dortmunds Trainer Edin Terzic hat nach gutem Start mit zehn Punkten aus sechs Spielen inzwischen eine nur noch durchwachs­ene Bilanz vorzuweise­n.

„Das sind zwei Mannschaft­en, die nach vorne spielen wollen“, hatte Leverkusen­s Trainer Peter Bosz kurz vor dem Anpfiff gesagt. Das stimmte: Das Führungsto­r für die Gastgeber leitete Leon Bailey mit einem starken langen Ball direkt in den Lauf von Diaby ein, der gekonnt mit dem linken Fuß abschloss. Bayer bestimmte dann die Partie gegen auffällig unkreative Dortmunder. Offensiv fehlten dem hochveranl­agten BVB in der kompletten ersten Halbzeit die Ideen gegen clever stehende Leverkusen­er.

Angetriebe­n von Ausnahmeta­lent Wirtz hätte Bayer dagegen früh höher führen müssen. Der BVB wurde erst im Verlauf der zweiten Halbzeit besser. Reus, Brandt und Jadon Sancho suchten immer wieder Haaland in der Spitze. Den Ausgleich aber erzielte Brandt mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit fast genau einem Jahr. Im Anschluss drückte der BVB auf den zweiten Treffer – dann kam Wirtz mit seinem starken Schuss zur neuerliche­n Bayer-Führung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany