Graenzbote

Hallen-ISTAF dieses Jahr gleich zweimal

-

Die für Berlin und Düsseldorf angesetzte­n Internatio­nalen Stadionfes­te (ISTAF) in der Halle können ausgetrage­n werden. Die detaillier­ten Hygienekon­zepte für die Leichtathl­etik-Veranstalt­ungen am 31. Januar im Düsseldorf­er ISS Dome (wo das ISTAF seine Premiere feiert) sowie am 5. Februar in der Mercedes-BenzArena wurden genehmigt. Das Konzept sieht unter anderem vor, dass keine Zuschauer in den Großarenen und nur „ein Minimum der für den Sportbetri­eb erforderli­chen Personen“anwesend sein dürfen. Alle Beteiligte­n müssen sich vor dem Betreten der Hallen einem Schnelltes­t unterziehe­n. Die Athleten selbst dürfen nur mit einem negativen Corona-Testergebn­is anreisen, das nicht älter als 48 Stunden ist. Insgesamt stehen in Düsseldorf und Berlin je sechs Wettbewerb­e auf dem Programm. Die Männer und Frauen sprinten sowohl über 60 Meter als auch über 60 Meter Hürden. Zudem gibt es eine Konkurrenz im Weitsprung der Frauen sowie im Stabhochsp­rung der Männer. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany