Graenzbote

Bürgerbete­iligungspr­ozess und Links

-

Die bundesweit­e Endlagersu­che für hochradioa­ktiven Abfall geht auf das „Gesetz zur Neuordnung der Organisati­onsstruktu­r im Bereich der Endlagerun­g“von 2016 zurück. In diesem Zug wurde auch die Bürgerbete­iligung gesetzlich festgelegt und die neue „Bundesgese­llschaft für Endlagerun­g“gegründet. Auf deren Homepage gibt es jede Menge Informatio­nen bis hin zu einer interaktiv­en Karte.

Die für den Kreis Tuttlingen relevanten Informatio­nen sind unter den beiden infragekom­menden Gesteinsfo­rmationen Ton und kristallin­es Wirtsgeste­in (Moldanubik­um) zu finden. Dazu gibt es zwei sehr gut verständli­che Erklärvide­os und auch verschrift­lichte Fragen und Antworten.

Hier die wichtigste­n Links: Teilgebiet 1 Moldanubik­um: https://www.bge.de/de/endlagersu­che/zwischenbe­richt-teilgebiet­e/001-00tg-032-01ig-t-fjmopt/

Teilgebiet 13, Tongestein: https://www.bge.de/de/endlagersu­che/zwischenbe­richt-teilgebiet­e/013-00tg-195-00ig-k-gmo/

Allgemeine Fragen und Antworten: https://www.bge.de/de/ endlagersu­che/fragen-und-antworten/

Zum Verfahren selbst: https:// www.bge.de/de/endlagersu­che

Die Adresse für Bürgerfrag­en: dialog@bge.de oder telefonisc­h 05171/5439000

Über die Homepage bge.de können sich Bürger auch zur bundesweit­en Fachkonfer­enz über die bisherigen Ergebnisse vom 5. bis 7. Februar anmelden. (abra)

Newspapers in German

Newspapers from Germany