Wit­ze mit Bart(h)

Guenzburger Zeitung - - Medien - DA­NI­EL WIRSCHING

Hu­mor­schaf­fen­de Hu­mor im Fernsehen ist in Deutsch­land ein trau­ri­ges Hand­werk – Hu­mor der Sor­te „Palim-Palim“, „Dr­unt im Tal, ja da sitzt der klei­ne Ot­ti­li, hol­l­adä­di­do, hol­l­adä­di­di“oder „Kenn­ze? Kenn­ze? Kenn­ze?“. Im deut­schen Fernsehen ar­bei­ten sich seit je­her Hu­mor­schaf­fen­de wie Die­ter Hal­ler­vor­den, Ot­to Waalkes oder Ma­rio Barth (un­ser Fo­to) an plat­ten Wit­zen ab, die so­oo ei­nen Bart ha­ben! Und zwar kei­nen Hips­ter-Bart.

„Wel­che Vö­gel ha­ben den Schwanz vor­ne? Ant­wort: Die Ka­s­tel­ru­ther Spat­zen!“Ist ei­ner der Lieb­lings­wit­ze von Fips As­mus­sen, dem „Kö­nig der Schen­kel­klop­fer“

In der Tat: Die­se „Wit­zisch­keit kennt kein Par­don“! Sehn­suchts­voll und nei­disch blickt man da auf die Bri­ten, die nicht nur ih­ren bri­ti­schen Hu­mor ha­ben, son­dern auch groß­ar­ti­ge Hu­mo­ris­ten, al­len vor­an die ge­nia­le Trup­pe Mon­ty Py­thon. Oder die Ame­ri­ka­ner mit Alec Bald­win, der es in der Sa­ti­re-Show „Sa­tur­day Night Live“schafft, dass man sich selbst über den USPrä­si­den­ten Do­nald

Trump amü­sie­ren kann. Und die Deut­schen? De­ren Hu­mor tref­fen ei­ner Um­fra­ge des Markt­for­schungs­in­sti­tuts Sple­ndid Research zu­fol­ge, über die Mee­dia.de kürz­lich be­rich­te­te, am bes­ten Heinz Er­hardt, Lo­ri­ot und Ot­to Waalkes. Über die In­hal­te die­ser drei kön­ne rund die Hälf­te der Be­frag­ten la­chen. Er­hardt, Lo­ri­ot und Waalkes sind al­so deut­scher Hu­mor! Der Mar­bur­ger Sprach­for­scher Wolf­gang Nä­ser schrieb ein­mal: „Wah­rer Hu­mor, wie ihn Heinz Er­hardt ver­kör­pert, be­lei­digt nicht. Wah­rer Hu­mor ist zu­tiefst mensch­lich.“Viel­leicht ist das auch der Grund da­für, wes­halb die von Sple­ndid Research Be­frag­ten Ma­rio Barth nicht lus­tig fin­den? An­de­rer­seits: War­um Barth dann das Olym­pia­sta­di­on Ber­lin füllt, hun­dert­tau­sen­de CDs ver­kauft und stän­dig im Fernsehen her­um­turnt? Die Um­fra­ge wirft vie­le Fra­gen auf.

Sei’s drum. Auch Ot­to „Ot­ti“Waalkes oder Die­ter „Di­di“Hal­ler­vor­den ha­ben star­ke Mo­men­te; Lo­ri­ot kei­ne schwa­chen. Es ist nicht al­les schlecht, das im deut­schen TV un­ter „Hu­mor“läuft. Aber eben so ei­ni­ges.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.