Welt­meis­ter ge­sucht

Wer macht’s? Frank­reich oder Kroa­ti­en? Ein klei­ner Ver­gleich

Guenzburger Zeitung - - Erste Seite - VON DENIS DWORATSCHEK

„Al­lez les bleus“oder „Zo­vi, sa­mo zo­vi“ru­fen die Fans ih­ren Teams am Sonn­tag (17 Uhr, ZDF/Sky) beim Fi­na­le der Fuß­ball-WM in Russ­land zu. Wer wird ge­win­nen? Un­ser Nach­bar­land Frank­reich mit sei­nen knapp 67 Mil­lio­nen Ein­woh­nern oder das klei­ne Kroa­ti­en mit et­was mehr als vier Mil­lio­nen?

Ein Spiel für die Ge­schichts­bü­cher ist es in je­dem Fall, denn die Kroa­ten ste­hen zum ers­ten Mal in ei­nem WM-Fi­na­le. Für Frank­reich ist es das drit­te End­spiel nach dem WMSieg 1998 und dem zwei­ten Platz in Deutsch­land 2006. Hier geht die Équi­pe Tri­co­lo­re mit 1:0 in Füh­rung.

Ad­diert man die Ab­lö­sen, zeigt sich ein kla­rer Un­ter­schied. Wäh­rend der Markt­wert der Kroa­ten auf 360 Mil­lio­nen Eu­ro ge­schätzt wird, sind es bei den Fran­zo­sen 1,08 Mil­li­ar­den. Al­lein Pog­ba kos­te­te 105 Mil­lio­nen. Al­so 2:0 für Frank­reich.

Um ein Spiel zu ge­win­nen, muss ei­ne Mann­schaft zwangs­läu­fig ein Tor schie­ßen. Die Spie­ler der Équi­pe Tri­co­lo­re er­ziel­ten bis­her zehn Tref­fer im Tur­nier­ver­lauf.

Die Kroa­ten schon zwölf und ver­kür­zen da­mit in un­se­rem Ver­gleich auf 2:1.

Lauf­stark sind bei­de Teams. Die Kroa­ten muss­ten be­reits drei Mal in die Ver­län­ge­rung, die Fran­zo­sen gar nicht. Mit­tel­feld­spie­ler Lu­ka Mod­ric leg­te in sechs Spie­len 65 Ki­lo­me­ter zu­rück, bei Frank­reich kommt nur Ngo­lo Kan­té mit 62,7 na­he ran. Da­mit steht es 2:2. Ob am En­de die Fran­zo­sen mit ei­nem Gläs­chen Wein oder die Kroa­ten mit ei­nem Sli­wo­witz an­sto­ßen, ent­schei­det sich am Sonn­tag­abend in Mos­kau. Mehr über die Stim­mung in Russ­land, das Fi­na­le und an­de­re End­spie­le le­sen Sie im Leit­ar­ti­kel, im Sport und im Jour­nal.

Fo­to:stock. ado­be.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.