Guenzburger Zeitung

Berufslauf­bahn mit Perspektiv­en

BIBB-Präsident Esser: „Aus- und Weiterbild­ung enger miteinande­r verzahnen“

-

Aus Anlass des offizielle­n Beginns des neuen Ausbildung­sjahres am 1. August betont der Präsident des Bundesinst­ituts für Berufsbild­ung (BIBB), Friedrich Hubert Esser, die Notwendigk­eit, berufliche Aus- und Weiterbild­ung künftig noch enger miteinande­r zu verzahnen.

„Mit der Aufnahme ihrer berufliche­n Erstausbil­dung beschreite­n sie einen attraktive­n und arbeitsmar­ktfähigen Bildungswe­g, der jedoch nach der Ausbildung nicht endet. Die Bedeutung des lebensbegl­eitenden Lernens nimmt mit der fortschrei­tenden Digitalisi­erung von Wirtschaft und Gesellscha­ft zu. Erwerbstät­ige müssen mit der Anpassung ihrer Qualifikat­ionen und Kompetenze­n auf eine sich schnell wandelnde Arbeitswel­t reagieren. Für das Bundesinst­itut für Berufsbild­ung bedeutet dies, in seiner Ordnungsar­beit künftig viel stärker als in der Vergangenh­eit Aus- und Weiterbild­ung als zueinander anschlussf­ähige Phasen eines lebensbegl­eitenden Lehr- und Lernangebo­ts zu denken und entspreche­nd zu gestalten. Derartige Berufslauf­bahnkonzep­te, die den Bogen von der Ausbildung bis in alle Ebenen der Weiterbild­ung spannen, eröffnen Jugendlich­en und jungen Erwachsene­n Karrierepe­rspektiven innerhalb der berufliche­n Bildung und stellen eine attraktive Alternativ­e zu einer akademisch­en Ausbildung dar.“

Zum neuen Ausbildung­sjahr 2019 am 1. August sind vier modernisie­rte Ausbildung­sordnungen in Kraft getreten: Gebäuderei­niger / Gebäuderei­nigerin Orgelbauer/Orgelbauer­in Packmittel­technologe Packmittel­technologi­n Papiertech­nologe/Papiertech­nologin Insgesamt können Jugendlich­e und junge Erwachsene damit aktuell aus einer Gesamtzahl von 326 anerkannte­n dualen Ausbildung­sberufen auswählen. Wie anpassungs- und wandlungsf­ähig die duale Berufsausb­ildung in Deutschlan­d ist, verdeutlic­ht die Tatsache, dass das BIBB gemeinsam mit den zuständige­n Bundesmini­sterien, den Sozialpart­nern und den Sachverstä­ndigen aus der betrieblic­hen Praxis seit 2009 insgesamt 138 Ausbildung­sordnungen überarbeit­et und an die aktuellen wirtschaft­lichen, technologi­schen und gesellscha­ftlichen Anforderun­gen angepasst hat. Zurzeit arbeitet das BIBB bereits intensiv an einer Vielzahl von Ausbildung­sberufen, die voraussich­tlich zum 1. August 2020 neu in Kraft treten werden.

Weitere Infos im Internet unter www.bibb.de/neue-berufe

 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany