Mut zur Di­plo­ma­tie

Guenzburger Zeitung - - Erste Seite - VON MAR­GIT HUFNAGEL [email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Die Stim­mung war schon ein­mal eu­pho­ri­scher auf der Si­cher­heits­kon­fe­renz in Mün­chen. Rat­lo­sig­keit prägt das Tref­fen dies­mal, die Ge­sich­ter sind ernst: Die neue Welt, die sich da vor den Mäch­ti­gen aus­brei­tet, ist al­les an­de­re als schön. Die Ant­wor­ten von ges­tern funk­tio­nie­ren nicht mehr, doch neue Ant­wor­ten hat die Welt­ge­mein­schaft nicht pa­rat. Wie kann die Re­ak­ti­on auch aus­se­hen auf je­ne, die mei­nen, wenn je­der an sich selbst denkt, sei an al­le ge­dacht, wie es Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter St­ein­mei­er for­mu­lier­te?

Viel wur­de in den ver­gan­ge­nen Jah­ren über mi­li­tä­ri­sche Auf­rüs­tung als ein­zig lo­gi­sche Fol­ge die­ser Ent­wick­lung ge­spro­chen. Und es ist auch wahr: Eu­ro­pa und Deutsch­land müs­sen in Si­cher­heits­fra­gen er­wach­sen wer­den und durch­aus mal Mus­keln zei­gen. Doch noch wich­ti­ger ist es, wie­der ei­nen Weg hin zu ei­ner ech­ten Ge­mein­schaft zu fin­den, neue For­men der Di­plo­ma­tie zu ent­wi­ckeln – denn die steckt in ei­ner tie­fen Kri­se. Die Ent­frem­dung der Groß­mäch­te muss be­en­det wer­den und da­für braucht es mu­ti­ge Po­li­ti­ker, die sich nicht scheu­en, im­mer und im­mer wie­der auch auf je­ne zu­zu­ge­hen, de­ren Hal­tung man nicht teilt. Mit der ei­ge­nen mo­ra­li­schen Selbst­über­hö­hung wer­den die Kon­flik­te die­ser Welt nicht zu lö­sen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.