Schwä­bisch, Ale­man­nisch und Frän­kisch

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMSCHAU -

Viel­fäl­tig ist die Dia­lekt­land­schaft in Ba­den-Würt­tem­berg. Grob un­ter­schei­den die Wis­sen­schaft­ler zwi­schen Schwä­bisch, Ale­man­nisch und Frän­kisch. Doch auch dar­un­ter gibt es zahl­rei­che Va­ria­tio­nen. Bo­den­see-Ale­man­nisch un­ter­schei­det sich bei­spiels­wei­se vom Ober­rhein-Ale­man­ni­schen, das zwi­schen Frei­burg und Ba­den-Ba­den ge­spro­chen wird.

Im Schwä­bi­schen gibt es gleich vier Sprach­re­gio­nen: Ost-, Mit­tel-, Süd­schwä­bisch Süd-Mit­tel­schwä­bisch.nd und

In der Re­gi­on zwi­schen

Calw und Heilbronn ver­or­tet man noch ei­nen

schwä­bisch-frän­ki­schen

Über­gangs­be­reich. Da­zu

gibt es noch Ei­gen­be­nen­nun­gen wie das Ho­hen­lo­hi­sche. he­ri­o­sche.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.