Ver­trag mit Thiele­mann läuft 2022 aus

Haller Tagblatt - - FEUILLETON -

In Salz­burg gibt es Streit zwi­schen dem Di­ri­gen­ten und dem künf­ti­gen In­ten­dan­ten Bach­ler.

Salz­burg. Die Os­ter­fest­spie­le in Salz­burg ver­län­gern den Ver­trag des künst­le­ri­schen Lei­ters Chris­ti­an Thiele­mann und der Säch­si­schen Staats­ka­pel­le Dres­den nicht. Der künf­ti­ge In­ten­dant Ni­ko­laus Bach­ler will statt­des­sen nach 2022 jähr­lich wech­seln­de Orches­ter nach Salz­burg ho­len.

Zwi­schen dem deut­schen Star­di­ri­gen­ten Thiele­mann, seit 2013 künst­le­ri­scher Lei­ter in Salz­burg, und Bach­ler, noch In­ten­dant der Baye­ri­schen Staats­oper, war in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ein Streit um das Pro­gramm bei den Os­ter­fest­spie­len ab 2022 ent­brannt. Ab dann ist Bach­ler, der be­reits kauf­män­ni­scher Ge­schäfts­füh­rer ist, auch In­ten­dant mit künst­le­ri­scher Ge­samt­ver­ant­wor­tung.

Wäh­rend im kom­men­den Jahr Gi­u­sep­pe Ver­dis „Don Car­los“und 2021 Gi­a­co­mo Puc­ci­nis „Tu­ran­dot“ge­spielt wer­den, gab es für die fol­gen­den Jah­re noch gro­ße Un­stim­mig­kei­ten. Wie das Land Salz­burg jetzt mit­teil­te, wer­den die Os­ter­fest­spie­le 2022 un­ter dem Di­ri­gat von Thiele­mann Wa­g­ners „Lo­hen­grin“zei­gen. Ab 2023 soll dann je­des Jahr „ei­nes der welt­bes­ten Orches­ter mit ei­nem nam­haf­ten Di­ri­gen­ten“gas­tie­ren.

Fo­to: Mo­ni­ka Sko­li­mow­s­ka/ zb/dpa

Der Star­di­ri­gent Chris­ti­an Thiele­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.