Ob­li­ga­to­ri­scher Auf­takt­sieg

Bay­ern Mün­chen star­tet zum 16. Mal in Se­rie mit ei­nem Er­folgs­er­leb­nis in die Cham­pi­ons Le­ague, ver­gibt aber beim 3:0 ge­gen Ro­ter Stern Bel­grad zu vie­le Chan­cen.

Haller Tagblatt - - SPORT -

nge­trie­ben von Phil­ip­pe Cou­tin­ho ist der FC Bay­ern Mün­chen mit dem ob­li­ga­to­ri­schen Auf­takt­sieg in die Cham­pi­ons Le­ague ge­star­tet. Ein hal­bes Jahr nach dem Ach­tel­fi­nal-K.o. ge­gen den FC Li­ver­pool ge­wann der deut­sche Fuß­ball-Re­kord­meis­ter stan­des­ge­mäß ge­gen das o¬en­siv weit­ge­hend harmlose Team von Ro­ter Stern Bel­grad um Ex-Na­tio­nal­spie­ler Mar­ko Ma­rin mit 3:0 (1:0). Die To­re er­ziel­ten Kings­ley Co­man mit ei­nem fei­nen Flug­kopf­ball (34. Mi­nu­te), Ro­bert Le­wan­dow­ski (80.) und der ein­ge­wech­sel­te Tho­mas Mül­ler (90.+1).

Kri­tik­punkt war die man­geln­de Chan­cen­ver­wer­tung, auch der spiel­freu­di­ge Cou­tin­ho ver­such­te es wie­der­holt ver­geb­lich. Das Star­ensem­ble von Trai­ner Ni­ko Ko­vac setz­te sich mit dem 16. Auf­takt­sieg nach­ein­an­der in der aus­ver­kauf­ten Are­na gleich an die Spit­ze der Grup­pe B. Nächs­ter Geg­ner ist am 1. Ok­to­ber in Lon­don Tot­ten­ham Hot­spur. Der letzt­ma­li­ge Fi­na­list star­te­te zwar nur mit ei­nem 2:2 bei Olym­pia­kos Pi­rä­us, dürf­te aber den­noch ein an­de­rer Prüf­stein als Ro­ter Stern Bel­grad.

Pünkt­lich zum Start in die Kö­nigs­klas­se durf­te auch Bay­erns neu­er Su­per­star Cou­tin­ho erst­mals in der Start­elf ran. Und der Bra­si­lia­ner ließ gleich sei­ne Klas­se auf­blit­zen. Die Leih­ga­be vom FC Bar­ce­lo­na war in der Zen­tra­le der Münch­ner Dreh- und An­gel­punkt – und hät­te sich bei­na­he auch selbst be­lohnt. Zwei­mal ver­fehl­te Cou­tin­ho in der ers­ten Halb­zeit knapp das Tor (21. und 44.). Da­zu wur­de sein se­hens­wer­tes Ha­cken-Tor we­gen Ab­seits­stel­lung nicht ge­ge­ben (40.).

Das Münch­ner Spiel ging nur in ei­ne Rich­tung, ge­ra­de­zu er­drü­ckend war die Über­macht des deut­schen Meis­ters. Ein­zig die Chan­cen­ver­wer­tung war al­les an­de­re als meis­ter­lich. Ge­gen die viel­bei­ni­ge Ab­wehr – na­he­zu

Akom­plett ver­schanz­ten sich die Ser­ben rund um den ei­ge­nen Straf­raum – lie­ßen die Münch­ner rei­hen­wei­se Top-Chan­cen lie­gen.

So drück­te das Er­geb­nis kaum den Spiel­ver­lauf aus. Ein­zig Co­man war in der ers­ten Halb­zeit nach Flan­ke von Ivan Pe­ri­sic per Kopf zur Stel­le. Für den seit Wo­chen in be­ste­chen­der Form auf­spie­len­den Fran­zo­sen war es ins­ge­samt das sechs­te Cham­pi­ons-Le­ague-Tor. An­sons­ten ver­ga­ben Pe­ri­sic (28.) und Ro­bert Le­wan­dow­ski (45.+1) wei­te­re gu­te Chan­cen bis zum Pau­sen­pfi¬.

Auf der Ge­gen­sei­te war Ma­nu­el Neu­er da­ge­gen na­he­zu be­schäf­ti­gungs­los. Der Münch­ner Schluss­mann muss­te in­des mit an­se­hen, wie sei­ne Vor­der­leu­te wei­ter rei­hen­wei­se gu­te Chan­cen ver­ga­ben. Die Münch­ner Fahr­läs­sig­keit hät­te sich bei­na­he ge­rächt, als Ma­rin mit ei­nem Schuss knapp das Tor ver­fehl­te (78.). Fast im Ge­gen­zug mach­te Le­wan­dow­ski al­les klar, als er den Ball ins Tor sto­cher­te. In der Nach­spiel­zeit kam auch noch Mül­ler, der kurz zu­vor für Cou­tin­ho kam, zu sei­nem Tor. sid

Fo­to: Mat­thi­as Balk/dpa

Stür­mer Ro­bert Le­wan­dow­ski ließ zwar ge­gen Ro­ter Stern Bel­grad ei­ni­ge kla­re Tor­chan­cen lie­gen, konn­te aber dank sei­nes Ein­sat­zes trotz­dem ei­nen Tre er be­ju­beln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.