Her­mann: Geld­bu­ße statt Knast

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMS­CHAU -

Stuttgart. Auch Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann (Grü­ne) hat sich da­für aus­ge­spro­chen, dass Schwarz­fah­ren künf­tig kei­ne Straf­tat mehr ist, son­dern nur noch ei­ne Ord­nungs­wid­rig­keit. Ei­nen sol­chen An­trag ha­ben die Bun­des­län­der Thü­rin­gen und Ber­lin für Frei­tag im Bun­des­rat an­ge­kün­digt.

„Schwarz­fah­ren heißt fak­tisch, sich von den an­dern das Ti­cket be­zah­len zu las­sen. Das ist un­so­li­da­ri­sches Fah­ren zu­las­ten der Ge­mein­schaft“, sag­te Her­mann. „Es ist aber kei­ne Straf­tat. Es reicht ein an­ge­mes­se­nes Buß­geld statt Knast.“

Jus­tiz­mi­nis­ter Gui­do Wolf (CDU) und die Deut­sche Po­li­zei­ge­werk­schaft kri­ti­sie­ren den Vor­stoß scharf. „Straf­tat­be­stän­de ab­zu­scha’en, um den Auf­wand für die Jus­tiz zu re­du­zie­ren, hal­te ich für ein fa­ta­les Si­gnal“, sag­te Wolf. „Da wol­len es sich wohl man­che spa­ren, die drit­te Ge­walt im Staat mit den Mit­teln aus­zu­stat­ten, die sie für ih­re Ar­beit be­nö­tigt.“

Fehl­ver­hal­ten zu ba­ga­tel­li­sie­ren sei der fal­sche Weg, sag­te der Lan­des­vor­sit­zen­de der Po­li­zei­ge­werk­schaft, Ralf Kus­te­rer. „Wer ö’ent­li­che Ver­kehrs­mit­tel be­nutzt, oh­ne zu be­zah­len, fährt auf Kos­ten der All­ge­mein­heit.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.