Ös­ter­reich will Mer­co­sur kip­pen

Das größ­te Frei­han­dels­ab­kom­men der Welt zwi­schen der EU und Süd­ame­ri­ka droht zu schei­tern.

Haller Tagblatt - - WIRTSCHAFT -

Wien/Brüs­sel. Ge­gen das ge­plan­te Han­dels­ab­kom­men der EU mit den süd­ame­ri­ka­ni­schen Mer­co­sur-Staa­ten kommt nun auch Wi­der­stand aus Ös­ter­reich. Nach viel Kri­tik et­wa aus Frank­reich und Ir­land vo­tier­ten die Ab­ge­ord­ne­ten des Par­la­ments in Wien ge­gen das Ab­kom­men. Die zu­stän­di­gen ös­ter­rei­chi­schen Mi­nis­ter wer­den da­mit da­zu auf­ge­for­dert, den Han­dels­de­al auf EU-Ebe­ne ab­zu­leh­nen.

Das Vo­tum des EU-Un­ter­aus­schus­ses des Na­tio­nal­rats hat nach An­ga­ben ei­nes Par­la­ments­spre­chers bin­den­de Wir­kung. Ös­ter­reich könn­te so im Al­lein­gang das Ab­kom­men ver­hin­dern. Der EU-Mi­nis­ter­rat müss­te den Han­dels­pakt ein­stim­mig an­neh­men.

Die Ent­schei­dung fiel mit­ten im Wahl­kampf in Ös­ter­reich. Über­ra­schend stimm­ten auch die Ab­ge­ord­ne­ten der ÖVP dem An­trag zu, le­dig­lich die li­be­ra­len Ne­os vo­tier­ten da­ge­gen. Nach dem Bruch der rechts­kon­ser­va­ti­ven Re­gie­rung von Ex-Kanz­ler Se­bas­ti­an Kurz (ÖVP) wird in Ös­ter­reich am 29. Sep­tem­ber ein neu­es Par­la­ment ge­wählt.

Die für die EU-Han­dels­po­li­tik zu­stän­di­ge EU-Kom­mis­si­on wies ges­tern dar­auf hin, dass bis­lang noch nicht ein­mal der fi­na­le Text für das Ab­kom­men vor­liegt. Das Ab­stim­mungs­er­geb­nis selbst woll­te sie, wie üb­lich in sol­chen Fäl­len, nicht kom­men­tie­ren.

Mit dem En­de Ju­ni ver­ein­bar­ten Mer­co­sur-Ab­kom­men wol­len die Eu­ro­päi­sche Uni­on und vier süd­ame­ri­ka­ni­sche Län­der (Ar­gen­ti­ni­en, Bra­si­li­en, Pa­ra­gu­ay und Uru­gu­ay) die größ­te Frei­han­dels­zo­ne der Welt auf­bau­en. Das soll Un­ter­neh­men in der EU jähr­lich 4 Mrd. € an Zöl­len er­spa­ren und die Ex­por­te an­kur­beln. Der De­al muss von den na­tio­na­len Par­la­men­ten der Mit­glieds­staa­ten ge­bil­ligt wer­den. Bis­lang gibt es le­dig­lich ei­ne po­li­ti­sche Grund­satz­ver­ein­ba­rung.

Beim G7-Gip­fel in Biar­ritz En­de Au­gust droh­ten Frank­reich und Ir­land an­ge­sichts der Brän­de im Ama­zo­nas-Ge­bie­tes mit ei­nem Ve­to, soll­te Bra­si­li­en sich nicht zu ei­nem stär­ke­ren Schutz des Wal­des be­ken­nen. Auch Lu­xem­burg er­klär­te, „die Pro­ze­dur auf Eis zu le­gen“.

Grund für die Ab­leh­nung: Bra­si­li­ens Prä­si­dent Jair Bol­so­na­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.