As­mik Gri­go­ri­an singt sich in Salz­burg an die Spit­ze

Die „Opern­welt“be­fragt Kri­ti­ker nach ih­ren Fa­vo­ri­ten. Dies­mal ist es die Opé­ra na­tio­nal du Rhin.

Haller Tagblatt - - FEUILLETON -

Ber­lin. Die Opé­ra na­tio­nal du Rhin im El­sass ist von Kri­ti­kern zum „Opern­haus des Jah­res“ge­wählt wor­den. In ei­ner Um­fra­ge der Zeit­schrift „Opern­welt“un­ter 50 Mu­sik­jour­na­lis­ten be­kam das Haus mit Spiel­stät­ten in Straß­burg, Col­mar und Mül­hau­sen die meis­te Zu­stim­mung. Das Opern­haus er­re­ge „durch Ent­de­cker­freu­de, ori­gi­nel­le Pro­gram­me, vor­bild­li­che Re­per­toire­pfle­ge so­wie krea­ti­ven Esprit“Auf­se­hen“. Ex­pli­zit ge­wür­digt wur­den die Ver­diens­te von Eva Kle­i­nitz, die vor Kur­zem nach nur zwei Spiel­zei­ten als In­ten­dan­tin der drei Büh­nen in Stras­bourg, Col­mar und Mul­hou­se mit 47 Jah­ren, „in der Blü­te ih­rer Krea­ti­vi­tät aus der Thea­ter­fa­mi­lie ge­ris­sen wur­de, für die sie ihr Le­ben lang brann­te“, ver­stor­ben war.

Als bes­te Aušüh­rung wur­de die „Sa­lo­me“-Pro­duk­ti­on der Salz­bur­ger Fest­spie­le aus­ge­wählt. Der Ita­lie­ner Ro­meo Ca­s­tel­luc­ci gilt laut Um­fra­ge als bes­ter Re­gis­seur und Büh­nen­bild­ner des Jah­res. Die li­taui­sche So­pra­nis­tin As­mik Gri­go­ri­an, die in „Sa­lo­me“die Haupt­rol­le spiel­te, ist „Sän­ge­rin des Jah­res“. Fast die Hälf­te der Kri­ti­ker ent­schied sich für Gri­go­ri­an. So vie­le Vo­ten sei­en in fast drei Jahr­zehn­ten auf kei­nen Sän­ger und kei­ne Sän­ge­rin ent­fal­len, schrieb die „Opern­welt“.

Als „Di­ri­gen­tin des Jah­res“wird Jo­a­na Mall­witz auf­ge­führt, die neue Mu­sik­che­fin am Staats­thea­ter Nürn­berg. Die 33-Jäh­ri­ge ha­be das Kunst­stück voll­bracht, „bin­nen kür­zes­ter Zeit Mu­si­ker, Pu­bli­kum und Kri­tik zu be­geis­tern, un­ter an­de­rem mit Pro­kof­je­ws sel­ten ge­spiel­ter Tol­stoi-Oper „Krieg und Frie­den“ und Wa­g­ners „Lo­hen­grin““, schrieb der ver­ant­wort­li­che Re­dak­teur, Al­brecht Thie­mann.

Mall­witz setz­te sich da­mit ge­gen be­kann­te Kol­le­gen wie Ki­rill Pe­tren­ko und Chris­ti­an Thiele­mann durch. Auch an­de­re Mu­si­ker aus Deutsch­land über­zeug­ten die Kri­ti­ker. So ist das Baye­ri­sche Staats­or­ches­ter zum ach­ten Mal „Orches­ter des Jah­res“und der Chor der Staats­oper Stuttgart zum zwölf­ten Mal der „Chor des Jah­res“.

In­fo Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann muss­te sei­ne Teil­nah­me am Fest­akt kurz­fris­tig ab­sa­gen, Staats­mi­nis­te­rin The­re­sa Schop­per wird ihn ver­tre­ten und ei­ne Re­de hal­ten. Am Sams­tag wird das Stück erst­mals im Ess­lin­ger Schau­spiel­haus zu se­hen sein. Be­ginn ist je­weils um 19.30 Uhr.

Fo­to: Ry­tis Ses­kai­tis

Sän­ge­rin des Jah­res: As­mik Gri­go­ri­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.