Rauch­ver­bot im Au­to?

Ge­sund­heit Bun­des­rat will mit­fah­ren­de Kin­der schüt­zen.

Haller Tagblatt - - VORDERSEIT­E - Kom­men­tar An­dré Bochow zum Rauch­ver­bot in Au­tos

Ber­lin. Kin­der und Schwan­ge­re sol­len auf Vor­schlag meh­re­rer Bun­des­län­der vor Qualm im Au­to ge­schützt wer­den. In ih­rem Bei­sein soll Rau­chen in Fahr­zeu­gen un­ter­sagt wer­den. Ein Ge­setz­ent­wurf sieht Buß­gel­der von 500 bis 3000 Eu­ro vor. In ei­nem ver­rauch­ten Au­to sei die Schad­s­to•kon­zen­tra­ti­on „fünf­mal so hoch wie in ei­ner durch­schnitt­lich ver­rauch­ten Bar“, sag­te Nord­rhein-West­fa­lens Bun­des­rats­mi­nis­ter Ste­phan Holt­ho•-Pfört­ner.

Der Bun­des­rat steu­ert ein Rauch­ver­bot in Au­tos an, wenn Kin­der oder Schwan­ge­re mit­fah­ren. Die deut­schen Ge­sund­heits­mi­nis­ter wol­len das so­wie­so und die Krebs­for­scher lie­fern die wis­sen­schaft­li­chen Grün­de. Und was kann man schon ge­gen das Ver­bot ei­ner sol­chen Ge­sund­heits­ge­fähr­dung sa­gen? Au­ßer: Es ist ent­we­der über­flüs­sig oder in­kon­se­quent.

Über­flüs­sig wä­re es, wenn das Rau­chen im Au­to kein nen­nens­wer­tes ge­sell­schaft­li­ches Pro­blem dar­stellt. Min­des­tens 800 000 Kin­der sol­len dem Qualm aus­ge­setzt sein. Ei­ne Hoch­rech­nung. Tat­säch­lich han­delt es sich um ei­ne un­be­lehr­ba­re, aber schrump­fen­de Min­der­heit, die Kin­der im Kraft­fahr­zeug Ver­gif­tun­gen aus­setzt und sich da­von ver­mut­lich auch durch ein Ver­bot nicht ab­hal­ten lässt. Zu­mal Kon­trol­len schwie­rig sein dürf­ten. Schwie­ri­ger je­den­falls, als die Kon­trol­le des Rauch­ver­bo­tes in gas­tro­no­mi­schen Ein­rich­tun­gen. Deut­lich lo­gi­scher wä­re es, das Rau­chen im Au­to kom­plett zu ver­bie­ten. Es lenkt ab, glü­hen­de, her­ab­fal­len­de Asche kann die Fah­rer in Un­fäl­le trei­ben und Se­nio­ren kön­nen sich un­ter Um­stän­den schlech­ter ge­gen die Ta­bak-Zu­mu­tun­gen weh­ren als Ju­gend­li­che. War­um ist das Rau­chen in Woh­nun­gen er­laubt, egal, ob da Kin­der sind oder nicht? Und wenn man es sich recht über­legt und die Kos­ten für die Ge­sell­schaft in Rech­nung stel­le, dann müss­te es ein ge­ne­rel­les Rauch­ver­bot ge­ben. Oder wie wä­re es da­mit, we­nigs­tens die Ta­bak­steu­er dras­tisch zu er­hö­hen? Bis­lang hat man hier­zu­lan­de noch nicht ein­mal ein Ta­bak­wer­be­ver­bot hin­be­kom­men. Statt­des­sen mit Pomp ein eher mar­gi­na­les Pro­blem an­zu­ge­hen, lenkt mehr ab, als dass es nützt. Das wird die Ta­bak­lob­by freu­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.