Die Wein­le­se ist ein Team­sport

Pro­mis aus der Ver­wal­tung, aus Politik und Wirt­schaft ha­ben fürs städ­ti­sche Wein­gut wie­der zur Rebs­che­re ge­grif­fen.

Haller Tagblatt - - STUTTGART UND UMGEBUNG - Rai­ner Lang

Stutt­gart. Und es gab doch wie­der blu­ti­ge Fin­ger. Da­bei hat­te Ti­mo Sai­er, der Lei­ter des städ­ti­schen Wein­guts, zum Auf­takt der dies­jäh­ri­gen Pro­mi­nen­ten-Wein­le­se in Stutt­gart aus­drück­lich zur Vor­sicht auf­ge­ru­fen. Die rund 30 Teil­neh­mer aus Politik, Ver­wal­tung und Wirt­schaft soll­ten auf­pas­sen, dass sie sich mit der Rebs­che­re nicht an den Hän­den ver­let­zen. Bis­her sei im­mer „Blut ge­flos­sen“, hieß es aus dem Kreis der alt­ge­dien­ten Hel­fer. Fast hät­te es die­ses Mal oh­ne ge­klappt. Doch kurz vor En­de der gut zwei­stün­di­gen Le­se in der Mönch­hal­de im Stutt­gar­ter Nor­den hat sich Sil­via Fi­scher doch noch leicht ver­letzt.

Von der Schram­me ließ sich die Grü­nen-Ge­mein­de­rä­tin die Stim­mung je­doch nicht ver­der­ben. Sie fühl­te sich im son­ni­gen Wein­berg mit Blick auf die In­nen­stadt wie im Ur­laub in Ita­li­en. Auch nach 25 Jah­ren ist die Wein­le­se für Fi­scher „ei­ne be­son­de­re Sa­che“.

Im Wen­gert ver­tre­ten wa­ren et­li­che Frak­tio­nen aus dem Ge­mein­de­rat. Für die Vor­sit­zen­de der Grü­nen, Ga­b­rie­le Nu­ber-Schöll­ham­mer, und die SPD-Ge­mein­de­rä­tin Lu­cia Schan­ba­cher war die Wein­le­se am Sams­tag ei­ne auf­schluss­rei­che Pre­mie­re. Be­son­ders freu­te sich Au­ßen­be­triebs­lei­ter Rai­ner Dürr dar­über, dass ne­ben ehe­ma­li­gen Amts­lei­tern zwei Bür­ger­meis­ter mit­mach­ten. „Das kommt sel­ten vor“, mein­te Dürr, der 1984 sei­ne Leh­re im Wein­gut be­gon­nen hat­te.

Die Trau­ben will Sai­er zu Sekt ver­ar­bei­ten. Der 39-Jäh­ri­ge, der seit drei Jah­ren das Wein­gut lei­tet, ist sei­ner­zeit mit dem An­spruch an­ge­tre­ten, das ein­zi­ge Wein­gut ei­ner Lan­des­haupt­stadt in Deutsch­land mit qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Cha­rak­ter­wei­nen „in­ter­na­tio­na­ler aus­zu­rich­ten“.

Sai­er will weg von der Groß­la­ge Mönch­hal­de, zu der ne­ben der „ei­gent­li­chen Mönch­hal­de“mit den Ries­ling­trau­ben wei­te­re in­ner­städ­ti­sche Wein­ber­ge ge­hö­ren. Statt­des­sen will er die Be­son­der­heit je­der ein­zel­nen La­ge her­aus­stel­len. Auch in Rich­tung bio­lo­gi­scher An­bau gibt es ers­te Ver­su­che.Das um­strit­te­ne Pflan­zen­schutz­mit­tel Gly­pho­sat ist schon seit 2016 ta­bu.

Rai­ner Dürr er­war­tet wie­der ei­nen Top-Jahr­gang. „So schö­ne Trau­ben hat­ten wir sel­ten“, sag­te er freu­dig.

Foto: Rai­ner Lang

Die Bür­ger­meis­ter Fa­bi­an May­er (links) und Tho­mas Fuhr­mann in Ak­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.