Gü­ter­um­schlag in deut­schen See­hä­fen sinkt

Haller Tagblatt - - WIRTSCHAFT -

Knapp 300 Mio. Ton­nen we­ni­ger Gü­ter ha­ben die deut­schen See­hä­fen im ver­gan­ge­nen Jahr um­ge­schla­gen – ein Mi­nus von 0,7 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr. Laut Sta­tis­ti­schem Bun­des­amt wur­den im Jahr 2018 in den See­hä­fen ins­ge­samt 296,5 Mio. Ton­nen Gü­ter ver­la­den. Da­mit sei der Gü­ter­um­schlag wei­ter un­ter­halb des Ni­veaus aus der Zeit vor der glo­ba­len Fi­nanz­kri­se ge­blie­ben: 2008 wa­ren in den deut­schen See­hä­fen noch gut 318 Mio. Ton­nen Gü­ter ver­la­den wor­den. Knapp zwei Drit­tel ent­fal­len auf die bei­den deut­schen Groß­hä­fen Bremen/Bremerhave­n und Ham­burg – das Bild von dort zeigt mit Con­tai­nern be­la­de­ne Last­wa­gen auf der Köhl­brand­brü­cke, die Ha­fen und Au­to­bahn ver­bin­det.

Foto: Chris­ti­an Cha­ri­si­us/dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.