Bin­nig hofft auf Ei­nig­keit

We­gen zwei­er Aus­gleichs­man­da­te wächst der Mi­chel­fel­der Ge­mein­de­rat auf 19 Mit­glie­der. Bei der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung schwört der Bür­ger­meis­ter die Neu­en auf das Ge­mein­wohl ein.

Haller Tagblatt - - GEMEINDEN - Von Gott­fried Mah­ling

Mi­chel­feld hat sich mit der Ve­rei­di­gung der neu ge­wähl­ten Ge­mein­de­rä­te so lan­ge Zeit ge­las­sen wie kaum ei­ne an­de­re Kom­mu­ne in der Re­gi­on. Da­für geht es am Mon­tag­abend in der St­einä­cker­hal­le deut­lich fei­er­li­cher zu als an­ders­wo. Die Ge­mein­de­rats­sit­zung gleicht ei­nem klei­nen Fest­akt. Auf ein­zel­ne Ta­ges­ord­nungs­punk­te fol­gen mu­si­ka­li­sche Pau­sen mit Klän­gen des Sa­xo­phon­quar­tetts der Mu­sik­schu­le Schwä­bisch Hall. Ver­dien­te Eh­ren­amt­ler wer­den aus­ge­zeich­net, be­vor al­len Rä­ten und Gäs­ten ein Bu•et kre­denzt wird.

In sei­ner Re­de zu Be­ginn schwört Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Bin­nig die neu ge­wähl­ten Rä­te auf ih­re fün›äh­ri­ge Auf­ga­be ein. Erst durch tä­ti­ges Mit­ein­an­der kön­ne ei­ne Ge­mein­schaft als Gan­zes be­ste­hen, sagt Bin­nig in An­leh­nung an den preu­ßi­schen Po­li­ti­ker Frei­herr vom St­ein (1757-1831). In der Kom­mu­nal­po­li­tik ge­be es nicht Re­gie­rung und Op­po­si­ti­on. Viel­mehr ge­he es für Ver­wal­tung und Ge­mein­de­rat dar­um, zum Woh­le der Ge­mein­de an ei­nem Strang zu zie­hen.

Oel­schlä­ger 25 Jah­re da­bei

Dass dies in Mi­chel­feld ein­drucks­voll ge­lun­gen sei, möch­te der Bür­ger­meis­ter mit ei­ner kur­zen Po­wer­point-Prä­sen­ta­ti­on ver­deut­li­chen: 56,7 Mil­lio­nen Eu­ro In­ves­ti­tio­nen in die Ge­mein­de­ent­wick­lung seit 2002, den­noch Schul­den­frei­heit, Spiel­plät­ze in sämt­li­chen Teil­or­ten, neue Feu­er­wehr­häu­ser in Neun­kir­chen und Mi­chel­feld, Er­rich­tung mo­der­ner Sport­stät­ten, Wie­der­auf­bau des ab­ge­brann­ten Bau­hofs und als jüngs­tes Pro­jekt die Mo­der­ni­sie­rung

Mehr Fo­tos von der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung in Mi­chel­feld gibt es on­line un­ter www.swp.de/sha und Er­wei­te­rung der Grund­schu­le.

Für die vier aus ih­ren Äm­tern schei­den­den Ge­mein­de­rä­te hat Bin­nig viel Lob üb­rig. „Sie ha­ben sich be­son­ders für die Teil­or­te und ih­re wert­vol­len Er­fah­run­gen als Bau­un­ter­neh­mer ein­ge­bracht“, sagt er zu Gün­ter Vogt, der fünf Jah­re im Gre­mi­um saß.

Der frü­he­re Rek­tor der Mi­chel­fel­der Grund­schu­le Heinz Kö­nig­bau­er ha­be mit sei­ner „rei­chen Le­bens­er­fah­rung“wert­vol­le Im­pul­se ge­ge­ben.

Sy­bil­le Oel­schlä­ger ver­ab­schie­det Bin­nig be­reits zum zwei­ten Mal. Von 1989 bis 2004 und nun noch ein­mal von 2009 bis 2019 – al­so ins­ge­samt 25 Jah­re – ge­hör­te sie dem Mi­chel­fel­der Ge­mein­de­rat an. „Ich ha­be schon da­mals Ihr En­ge­ga­ment für Na­turund Kli­ma­schutz ge­wür­dig. 2004 war es noch vi­sio­när, heu­te ak­tu­el­ler denn je.“

„Sie wa­ren im­mer en­ga­giert, ha­ben di•eren­ziert ar­gu­men­tiert, wa­ren im­mer gut vor­be­rei­tet, ha­ben im­mer nach lang­fris­tig trag­fä­hi­gen Lö­sun­gen ge­sucht“, sagt der Bür­ger­meis­ter schließ­lich zu Vol­ker Mauss. Als des­sen be­son­de­ren Ver­dienst nennt er die Eta­b­lie­rung des „His­to­ric wal­king“auf dem Kul­tur­land­schafts­pfad Gna­den­tal als At­trak­ti­on in der Ge­mein­de.

Der neue Ge­mein­de­rat nimmt sei­ne Ar­beit mit ho­her Schlag­zahl auf. In den kom­men­den Wo­chen ste­hen gleich meh­re­re Sit­zun­gen an. Das Gre­mi­um hat nun in­klu­si­ve Bür­ger­meis­ter 19 statt 16 Mit­glie­der. Die Zahl der Frau­en steigt von drei auf sie­ben (39 Pro­zent), was den viert­höchs­ten An­teil im Land­kreis be­deu­tet. Das Durch­schnitts­al­ter be­trägt 48 Jah­re. Im Na­men der Ge­mein­de­ver­wal­tung bit­tet Bin­nig die neu­en Rä­te um ein Ar­beits­kli­ma der „Aus­spra­che und O•en­heit“. Neue Ide­en sei­en je­der­zeit will­kom­men.

Fo­to: gm

Sie ha­ben die Mi­chel­fel­der Ge­mein­de­ent­wick­lung lan­ge mit­ge­prägt und wa­ren bei der Kom­mu­nal­wahl nicht mehr an­ge­tre­ten. Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Bin­nig (Mit­te) dankt Sy­bil­le Oel­schlä­ger, Vol­ker Mauss, Heinz Kö­nig­bau­er (rechts) und Gün­ter Vogt (nicht im Bild) für ihr En­ga­ge­ment im Ge­mein­de­rat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.