Ein Mix könn­te hel­fen

Haller Tagblatt - - VORDERSEIT­E - Micha­el Ga­bel

Die Si­tua­ti­on ist dra­ma­tisch: Bun­des­weit feh­len mehr als 100 000 Ki­ta-Er­zie­he­rin­nen und -Er­zie­her. Das liegt da­ran, dass die Nach­fra­ge nach Ki­taPlät­zen steigt und die Bun­des­län­der mit der Aus­bil­dung von Fach­kräf­ten kaum hin­ter­her­kom­men.

Um den Per­so­nal­man­gel zu be­he­ben, gibt es nur ei­nen viel­ver­spre­chen­den Weg: Der Er­zie­her­be­ruf muss at­trak­ti­ver wer­den. Man­ches hat sich in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­bes­sert: Fach­kräf­te er­hal­ten mehr Geld, wo­bei da noch viel Luft nach oben ist. Au­ßer­dem gibt es ers­te po­si­ti­ve Er­fah­run­gen mit ei­ner pra­xis­na­hen Aus­bil­dung, die zu­dem ver­gü­tet wird – zur­zeit müs­sen vie­le so­gar Schul­geld zah­len.

Doch das wird nicht rei­chen, um die Per­so­nal­si­tua­ti­on in den GriŠ zu be­kom­men. Man muss Ki­ta-Er­zie­her zwar nicht un­be­dingt stu­die­ren las­sen; sol­che aka­de­misch vor­ge­bil­de­ten Kräf­te könn­ten die Trä­ger wahr­schein­lich nicht be­zah­len. Sinn­voll wä­re aber ein Mix aus Er­zie­hern, So­zi­al­ar­bei­tern und wis­sen­schaft­lich aus­ge­bil­de­ten Team­lei­te­rin­nen und Team­lei­tern. Dann hät­te man ein brei­te­res Per­so­nal­re­ser­voir. Und die Ki­ta wür­de noch mehr als bis­her zum ers­ten Bil­dungs­ort.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.