Von Po­int Guards bis hin zu Ste­als

Be­stimm­te Be­grif­fe sind nicht je­dem Fan ge­läu­fig. Hier ei­ne klei­ne Über­sicht über Po­si­tio­nen und Sta­tis­ti­ken.

Haller Tagblatt - - SPORT - jom

Die fünf Po­si­tio­nen

Po­int Guard: Der Spiel­ma­cher der Mann­schaft, oft der quir­ligs­te (und ganz oft auch der kleins­te) Ak­teur im Ka­der. Der Auf­bau­spie­ler setzt sei­ne Mit­spie­ler in Sze­ne, in­iti­iert die An­gri e. Ei­nem wasch­ech­ten Po­int Guard ist es wich­tig, sei­nen Kol­le­gen vie­le As­sists zu ser­vie­ren. Mer­lins: DeWay­ne Rus­sell, Jan Span, Li­am Car­pen­ter.

Shoo­ting Guard:

Er küm­mert sich mit dem Spiel­ma­cher um den Spiel­auf­bau, ist aber mehr als Schüt­ze ge­fragt. Die­se Po­si­ti­on be­set­zen meist die Drei­er­spe­zia­lis­ten im Team. Mer­lins: Se­bas­ti­an Her­re­ra, Je­re­my Mor­gan.

Small For­ward:

Ge­wöhn­lich der klei­ne­re und schmäch­ti­ge­re der bei­den Flü­gel­spie­ler. Er kann zum Korb zie­hen, aber auch von der Drei­er­li­nie wer­fen. Mer­lins: Fa­bi­an Bleck, Ja­von­tae Haw­kins.

Po­wer For­ward:

Meist das Kraft­pa­ket im Team, ein Wüh­ler un­ter dem Korb, das Mus­kel­pa­ket. Ver­scha t sich mit sei­nem bul­li­gen Kör­per Platz für den Re­bound. Mer­lins: Quin­cy Ford.

Cen­ter:

Der längs­te Mann auf dem Par­kett, sein Ar­beits­be­reich ist na­he am Korb, weit in­ner­halb der Drei­er­li­nie. Zu­stän­dig für Re­bounds und Blocks. Mer­lins: Aa­ron Jo­nes, De­jan Ko­va­ce­vic.

Wich­tigs­te Sta­tis­tik­be­grie

As­sist:

Die­sen Be­gri kennt man auch aus dem Fuß­ball. Ein As­sist be­zeich­net ei­ne Vor­la­ge, die zum di­rek­ten Kor­ber­folg führt. Ein Pass gilt dann als As­sist, wenn der Spie­ler da­mit ei­nen Tre er sei­nes Team­kol­le­gen vor­be­rei­tet.

Block:

Kurz­form für blo­cked shot, auf Deutsch: ge­block­ter Wurf. Ei­ne sehr spek­ta­ku­lä­re Ver­tei­di­gungs­ak­ti­on, die nicht sehr häu­fig in ei­nem Spiel vor­kommt. Ge­lin­gen ei­nem Spie­ler zwei Blocks in ei­nem Spiel, ist das schon sehr gut. Der Ver­tei­di­ger wehrt den vom Geg­ner Rich­tung Korb ge­wor­fe­nen Ball mit der Hand ab. Die Stei­ge­rung des Blocks ist ein Mons­ter­block.

Re­bound:

Ein Spie­ler greift sich den Ball nach ei­nem miss­lun­ge­nen Korb­wurf – ob von sich selbst, ei­nem Mit­spie­ler oder ei­nem Geg­ner, ist da­bei egal. Wer die Re­bounds do­mi­niert, hat gu­te Chan­cen, das Spiel zu ge­win­nen.

Ste­al:

Wenn ein Ver­tei­di­ger von ei­nem An­grei­fer den Ball klaut, wird das als Ste­al be­zeich­net. Der­je­ni­ge, der den Ball ver­liert, be­kommt da­für ein Tur­no­ver (Ball­ver­lust).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.