Bald fes­te Hei­mat für das Fi­na­le?

Bis­lang wird das Heim­recht im Po­kal­fi­na­le zwi­schen den bei­den End­spiel­teil­neh­mern aus­ge­lost.

Haller Tagblatt - - SPORT -

Ils­hofen. Am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de wur­de die ers­te Run­de im BBL-Po­kal 2019/20 aus­ge­spielt. Kei­ne Auf- und kei­ne Ab­stei­ger, nur die bes­ten 16 Bun­des­li­gis­ten der Vor­sai­son dür­fen mo­men­tan am BBL-Po­kal teil­neh­men. Bis vor­letz­te Sai­son wa­ren es so­gar nur acht Teil­neh­mer, und zwar die acht best­plat­zier­ten Mann­schaf­ten nach der Vor­run­de.

Nach­dem der seit den 1960er Jah­ren aus­ge­tra­ge­ne Wett­be­werb im­mer wie­der an­ge­passt und ver­än­dert wur­de, nahm die Li­ga im Vor­jahr ei­ne wei­te­re Re­form vor. Statt des seit 2010 aus­ge­tra­ge­nen Fi­nal Four, wird der Po­kal nun in vier K.o.-Run­den aus­ge­spielt.

Kei­ne Zweit - und Dritt­li­gis­ten

Wohl auf ab­seh­ba­re Zu­kunft kei­ne Op­ti­on ist die Ein­glie­de­rung un­ter­klas­si­ger Klubs in den Po­kal-Wett­be­werb, so das Sport­ma­ga­zin Ki­cker. Die Teil­nah­me von Zweit- und Dritt­li­gis­ten wird im­mer wie­der dis­ku­tiert. „Schön wä­re es auf je­den Fall, wenn auch wir am Po­kal teil­neh­men könn­ten. Dann hast du viel­leicht mal ein Spiel ge­gen Bam­berg oder Bay­reuth“, sag­te Ralph Jun­ge, in­zwi­schen Ge­schäfts­füh­rer beim Zweit­li­gis­ten Nürn­berg Fal­cons, nach der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit.

Ge­dan­ken­spie­le in die ent­spre­chen­de Rich­tung dürf­ten vor­erst von den Ver­ant­wort­li­chen der Li­ga nicht wei­ter ver­folgt wer­den, schließ­lich ha­ben die Top­klubs durch in­ter­na­tio­na­le Spie­le und Play-o‹s ei­nen oh­ne­hin prall ge­füll­ten Spiel­plan.

Li­ga-Ge­schäfts­füh­rer Ste­fan Holz sieht den­noch Op­ti­mie­rungs­be­darf – beim Fi­na­le. „Wir wer­den ver­su­chen, dem Po­kal­fi­na­le ei­ne Hei­mat zu ge­ben, wie es die Fuß­bal­ler in Ber­lin, die Hand­bal­ler in Ham­burg und die Vol­ley­bal­ler in Mann­heim tun.“Das End­spiel sol­le in Zu­kunft zu ei­nem „Leucht­turm-Event“wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.