Nun al­so doch: Le­bens­mit­tel sol­len den Nu­tri-Score tra­gen

Ob ein Tief­kühl­ge­richt oder ein Soft­drink vie­le oder we­ni­ge Ka­lo­ri­en hat, soll künf­tig an ei­nem neu­en Weg­wei­ser ab­les­bar sein.

Haller Tagblatt - - POLITIK - Von Ni­na Jeg­lin­ski

Bun­des­er­näh­rungs­mi­nis­te­rin Ju­lia Klöck­ner (CDU) hat sich für Nu­tri-Score als Kenn­zeich­nung von Fett, Zu­cker und Salz in vie­len Le­bens­mit­teln aus­ge­spro­chen. Nach hef­ti­ger Dis­kus­si­on soll es in Deutsch­land nun ei­ne ein­heit­li­che Nähr­wert­kenn­zeich­nung für Le­bens­mit­tel ge­ben. Wie geht es wei­ter?

Was ist der Nu­tri-Score? Das Lo­go be­zieht ne­ben dem Ge­halt an Zu­cker, Fett und Salz emp­feh­lens­wer­te Be­stand­tei­le wie Ei­wei­ße in ei­ne Be­wer­tung ein und gibt dann ei­nen Wert an – in ei­ner fünf­stu­fi­gen Ska­la von „A“auf dun­kel­grü­nem Feld für die güns­tigs­te Bi­lanz über ein gel­bes „C“bis zu ei­nem ro­ten „E“für die un­güns­tigs­te.

Wie­so hat sich der Nu­tri-Score durch­ge­setzt? Seit Jah­ren wird dar­über dis­ku­tiert, wel­ches Sys­tem der Nähr­mit­tel­kenn­zeich­nung ein­ge­führt wer­den soll. In der nun vor­ge­leg­ten Stu­die „Er­wei­ter­te Nähr­wert­kenn­zeich­nungs-Mo­del­le“, die im Ju­li und Au­gust 2019 im Auf­trag des Mi­nis­te­ri­ums statt­ge­fun­den hat, hat Nu­tri-Score in al­len Fra­ge­stel­lun­gen an ers­ter Stel­le ge­le­gen – bei der Fra­ge, wel­ches Mo­dell in Deutsch­land ein­ge­führt wer­den sol­le, mit 57 Pro­zent. Es folg­te ein Mo­dell, das das bun­des­ei­ge­ne Max-Rub­ner-For­schungs­in­sti­tut auf Bit­te des Mi­nis­te­ri­ums ent­wi­ckelt hat­te, mit 28 Pro­zent, ge­folgt von dem Key­ho­le-Mo­dell (sie­ben Pro­zent) und ei­nem von der Le­bens­mit­tel­in­dus­trie ent­wi­ckel­ten Mo­dell (fünf Pro­zent). In der re­prä­sen­ta­ti­ven Be­fra­gung wur­de 1600 Teil­neh­mer be­fragt.

Wie geht es wei­ter? Bun­des­er­näh­rungs­mi­nis­te­rin Ju­lia Klöck­ner be­reits im Ok­to­ber dem Bun­des­ka­bi­nett ei­nen Ver­ord­nungs­ent­wurf vor­le­gen. Soll­te der durch das Par­la­ment und den Bun­des­rat ge­hen, könn­te das Lo­go be­reits im Lau­fe des Jah­res 2020 auf die Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen kom­men.

Wo gibt es den Nu­tri-Score be­reits? Das Lo­go ist seit 2017 in Frank­reich im Ein­satz, Bel­gi­en hat es 2019 ein­ge­führt, Spa­ni­en und Por­tu­gal wol­len fol­gen. O¥en­bar hat auch bei Le­bens­mit­tel­händ­ler­nund her­stel­lern wie Al­di oder Nest­lé ein Um­den­ken statt­ge­fun­den, aus der Rich­tung kam zu­letzt Zu­stim­mung.

War­um ist ein Lo­go nö­tig? Durch ver­än­der­te Ess- und Le­bens­ge­wohn­hei­ten hal­ten es Ex­per­ten für an­ge­bracht, mehr In­for­ma­tio­nen über Le­bens­mit­tel be­reit­zu­stel­len. Laut Zah­len des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes gel­ten 53 Pro­zent der Deut­schen als zu dick. Dem­nach gel­ten 62 Pro­zent der Män­ner als über­ge­wich­tig, 43 Pro­zent der Frau­en brach­ten zu vie­le Pfun­de auf die Waa­ge.

Fo­to: Wolf­gang Kumm/dpa

Bun­des­er­näh­rungs­mi­nis­te­rin Ju­lia Klöck­ner (CDU) stell­te das neue Nähr­wert­kenn­zei­chen Nu­tri-Score vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.