Ver­pos­tet in der Dirndl-Flut

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMS­CHAU - Ro­land Mül­ler

Wenn man dem VfB-Ki­cker At­akan Ka­ra­zor et­was vor­wer­fen kann, dann, dass sich der Neu­zu­gang im Mit­tel­feld des Zweit­li­gis­ten noch nicht so recht durch­set­zen konn­te. Das ist zu­min­dest die Ein­schät­zung von „Land am Rand“, der Ko­lum­ne für ge­ho­be­ne Fuß­ball­kul­tur.

Lei­der aber, denn so läuft das nun mal in un­se­rem auf­ge­reg­ten So­ci­al-Me­dia-Zeit­al­ter, muss Ka­ra­zor aus an­de­ren Grün­den Hä­me ein­ste­cken: Er hat auf sei­nem Ins­ta­gram-Ka­nal ei­ne Fo­to-Im­pres­si­on vom „Ok­to­ber­fest Stutt­gart“verö£ent­licht – und muss sich nun ver­spot­ten las­sen, dass er Wa­sen und Wies’n nicht aus­ein­an­der hal­ten kön­ne.

Wo­bei mil­dern­de Um­stän­de gel­ten soll­ten, denn bei Lich­te be­trach­tet wer­den die bei­den Volks­fes­te sich ja tat­säch­lich im­mer ähn­li­cher. Vor al­lem, was die ex­plo­si­ons­ar­ti­ge Über­schwem­mung mit merk­wür­di­gen Men­schen in Bil­lig-Le­der­ho­sen und Plas­tik-Dirndl an­geht. Denn die­se Uni­for­mie­rung scheint – aus Grün­den, die die Tie­fen­psy­cho­lo­gie in ei­ni­gen Jahr­zehn­ten si­cher noch er­grün­den und er­klä­ren wird – neu­er­dings so ei­ne Art Ob­li­ga­to­ri­um zu sein, be­vor man sich Rie­sen­rad und Bier­zelt recht­mä­ßig auch nur nä­hern darf.

In Stutt­gart sieht nicht je­der die­se Ba­ju­wa­ri­sie­rung des Wa­sen so ger­ne, aber das Rad lässt sich wohl kaum zu­rück­dre­hen. Da hilft auch nicht die kul­tur­his­to­ri­sche Re­cher­che, dass an­geb­lich die mo­der­ne Form des „ero­ti­sier­ten“Ein­heits-Dirndls ei­ne Er­fin­dung der Na­zis ist und we­nig mit ech­ter Volks-Tra­di­ti­on zu tun ha­be. Aber das führt jetzt viel­leicht et­was weit. Den­noch un­ser Fa­zit: Gna­de für Ka­ra­zor!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.