„Mor­ti­mer“fegt über Deutsch­land

Haller Tagblatt - - BLICK IN DIE WELT -

Um­ge­stürz­te Bäu­me, ge­sperr­te Zug­stre­cken, Un­fäl­le: Der ers­te Herbst­sturm schafft vie­ler­orts Pro­ble­me.

Ber­lin. Star­ker Wind, reich­lich Re­gen und zahl­rei­che Un­fäl­le: Herbst­sturm „Mor­ti­mer“hat vor al­lem im Nor­den und Os­ten Deutsch­lands für Be­ein­träch­ti­gun­gen ge­sorgt und den Fern­ver­kehr der Bahn emp­find­lich ge­trof­fen. Seit Mon­tag­mor­gen gab es zahl­rei­che Stre­cken­sper­run­gen – et­wa auf der Stre­cke Nürn­berg– Augs­burg, hier war ein Baum um­ge­stürzt. Bis zum Abend ge­sperrt blieb auch die Stre­cke Wolfs­burg– Braun­schweig–Göt­tin­gen.

Bei Wit­ten­berg (Sach­sen-An­halt) wur­de ein 41 Jah­re al­ter Au­to­fah­rer von ei­nem um­stür­zen­den Baum er­schla­gen. Er war in sei­nem Fahr­zeug ein­ge­klemmt wor­den und starb noch an der Un­fall­stel­le. Auf der A31 im Ems­land war­fen Sturm­bö­en ei­nen Last­zug um. Der Fah­rer kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen da­von.

We­gen der Ge­fahr her­ab­fal­len­der Äs­te blie­ben in Ber­lin der Zoo so­wie der Tier­park ge­schlos­sen. Die Ver­wal­tung des Na­tio­nal­parks Harz warn­te vor dem Be­tre­ten der Wäl­der in dem Mit­tel­ge­bir­ge; es könn­ten je­der­zeit Bäu­me um­stür­zen. Nach An­ga­ben des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD) wur­den dort am frü­hen Mon­tag­mor­gen Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von knapp 145 Ki­lo­me­tern pro Stun­de ge­mes­sen.

Der Feu­er­wehr in Nord­rhein-West­fa­len hat das Sturm­tief ei­nen un­ge­wöhn­li­chen Ein­satz be­schert: Die Ret­tungs­kräf­te muss­ten in Dort­mund 350 Scha­fe in Si­cher­heit brin­gen, de­ren Wei­de sich in ei­nen See ver­wan­delt hat­te. So­gar Schlauch­boot und Tau­cher ka­men zum Ein­satz. Die 350 Scha­fe droh­ten an­ge­sichts der mas­si­ven Re­gen­fäl­le zu er­trin­ken; ih­re Wei­de stand bis zu zwei Me­ter un­ter Was­ser. Die Tie­re hat­ten sich auf ei­nen Hang ge­flüch­tet; rund 120 Ein­satz­kräf­te rück­ten an, um sie in Si­cher­heit zu brin­gen: „Die Ret­tung ge­stal­te­te sich be­son­ders her­aus­for­dernd, da die Wol­le der Scha­fe mit Was­ser voll­ge­so­gen war“, so die Feu­er­wehr. „Das Ge­wicht der Tie­re er­höh­te sich so deut­lich.“20 Tie­re er­tran­ken.

Ge­ret­tet: Schaf in ei­nem Feu­er­wehr-Ein­satz­wa­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.