Wald­schmidt ha­dert mit Re­ser­verol­le

Stür­mer des SC Frei­burgs er­zielt beim 2:1-Er­folg ge­gen Düs­sel­dorf den Sieg­tref­fer.

Haller Tagblatt - - SPORT -

Frei­burg. Viel­leicht ist es für Lu­ca Wald­schmidt im Top­spiel ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund schon wie­der so weit. Der 23-Jäh­ri­ge dürf­te je­den­falls be­son­ders ge­spannt sein, ob es am kom­men­den Sams­tag (15.30 Uhr/Sky) mal wie­der für die Start­elf des SC Frei­burg reicht – denn beim 2:1-Sieg bei Fortu­na Düs­sel­dorf hat er nach sei­ner Ein­wechs­lung Ar­gu­men­te ge­lie­fert. Sein schö­ner Treer zum Sieg ge­fiel auch Trai­ner Chris­ti­an Streich, der im An­schluss von gro­ßer „in­di­vi­du­el­ler Klas­se“sei­nes Oen­siv­ta­l­ents schwärm­te. Wald­schmidt selbst woll­te ei­gent­lich gar nicht mehr re­den.

Statt­des­sen ver­ließ er zu­nächst wort­los die Ka­bi­ne. Wald­schmidt ist seit ei­ni­gen Wo­chen Na­tio­nal­spie­ler, und gilt nicht erst seit sei­nem schö­nen Tor in Düs­sel­dorf als hoch­ver­an­lagt – von Be­ginn an ließ ihn Streich in den ver­gan­ge­nen drei Spie­len trotz­dem nicht ran. Al­so lief Wald­schmidt in Düs­sel­dorf mit erns­ter Mie­ne in Rich­tung des Mann­schafts­bus­ses, ehe er kur­ze Zeit spä­ter dann doch zu der Über­zeu­gung ge­lang, noch ein paar Wor­te zu sei­ner Si­tua­ti­on als Ein­wech­sel­spie­ler zu sa­gen. „Na­tür­lich“sei er nicht zu­frie­den da­mit, sag­te er. Seit er En­de Au­gust erst­mals von Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw ins A-Team be­ru­fen wor­den war, stand er nur noch un­mit­tel­bar im An­schluss an die No­mi­nie­rung ge­gen den 1. FC Köln (1:2) in der Start­elf. Ge­gen Hoen­heim und Augs­burg war er wie am Sonn­tag auch nur Er­satz. „Je­der will spie­len, das ist ganz nor­mal“, sag­te Wald­schmidt. „Aber, wie ge­sagt, der Trai­ner ent­schei­det das.“Zu­letzt gab Streich dem form­star­ken Lu­cas Hö­ler den Vor­zug. An­ge­sichts des drit­ten Plat­zes und 13 Punk­ten nach sechs Spie­len kann der da­mit nicht viel falsch ge­macht ha­ben.

„Es ist für ei­ni­ge echt nicht so ein­fach, wenn man Lu­ca heu­te zum Bei­spiel sieht. Aber es kommt nicht auf Ein­zel­ne an, nur auf die Mann­schaft“, sag­te Ka­pi­tän Chris­ti­an Gün­ter. Auch Rück­keh­rer Vin­cen­zo Grifo hat­te in Düs­sel­dorf er­neut auf der Bank ge­ses­sen und wur­de­mit Wald­schmidt ein­ge­wech­selt. Der Na­tio­nal­spie­ler nimmt sei­ne Si­tua­ti­on hin, auch wenn sie ihm nicht ge­fällt. Viel­leicht än­dert es sich ja be­reits ge­gen den BVB.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.