Im­peach­ment? „Kei­ne Chan­ce“

Haller Tagblatt - - POLITIK - Ex­per­te Mar­kus Kaim über den Druck auf US-Prä­si­dent Do­nald Trump

US-Prä­si­dent Do­nald Trump sieht sich der­zeit hef­ti­gen An­gri¥en aus­ge­setzt. Der Au­ßen­po­li­ti­k­ex­per­te Mar­kus Kaim be­ur­teilt die Aus­sicht auf ein Amts­ent­he­bungs­ver­fah­ren den­noch skep­tisch. Herr Kaim, die De­mo­kra­ten rüs­ten zur Jagd auf Trump. Klappt das? Mar­kus Kaim:

Es gibt ei­ne ho­he Ge­fahr, dass das Ding für die De­mo­kra­ten nach hin­ten los­geht. Als Bei­spiel dient das Im­peach­ment-Ver­fah­ren ge­gen Bill Cl­in­ton, das sich für die Re­pu­bli­ka­ner sehr ne­ga­tiv aus­ge­wirkt hat. Ich kann ver­ste­hen, wenn die De­mo­kra­ten ar­gu­men­tie­ren: Jetzt ha­ben wir et­was in der Hand, was wir auch sehr ein­fach er­klä­ren kön­nen. Die Er­kennt­nis­se aus dem Mu­el­ler-Re­port wa­ren ei­ner brei­ten Ö¥ent­lich­keit nicht zu ver­mit­teln. Ei­ne Chan­ce für das Im­peach­ment se­he ich nicht. Woran wird es schei­tern?

Ich glau­be nicht, dass 24 Re­pu­bli­ka­ner im Se­nat mit den De­mo­kra­ten und ge­gen Trump stim­men wer­den. Nicht in ei­nem Wahl­jahr. Schon jetzt ste­hen die re­pu­bli­ka­ni­schen Rei­hen, das wird für die De­mo­kra­ten nicht ein­fa­cher. Ja. Die Wahl­kampf­the­men sind da­mit ge­setzt. Es wird nicht um Ge­sund­heits­re­form oder an­ge­mes­se­ne Miet­prei­se ge­hen, son­dern wie­der nur um Trump. Mir scheint, mit dem Im­peach­ment-Ma­nö­ver hat sich die Par­tei für Bi­den aus­ge­spro­chen, auch wenn das nie­mand o¥en er­klä­ren wird. Er liegt in den Um­fra­gen oh­ne­hin vor­ne und er­hält durch den Kurs noch ein­mal Rü­cken­wind. Wir ha­ben uns lan­ge der Il­lu­si­on hin­ge­ge­ben, dass wir ei­ne ge­mein­sa­me, west­li­che Ukrai­ne-Stra­te­gie hät­ten. Aus dem Ge­spräch Trumps mit Se­lens­kyj wird völ­lig klar, dass das ein Irr­tum ist. Al­so gibt es wie­der ei­nen ag­gres­si­ven Wahl­kampf über Per­so­nen und nicht über In­hal­te? Ge­ben Sie ei­ne Wet­te dar­auf ab, wer ge­gen ihn an­tritt? Trump hat im Ge­spräch mit dem ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten Wo­lo­dy­myr Se­lens­kyj auch über Deutsch­land und Frank­reich ge­läs­tert … Trump lehnt Mul­ti­la­te­ra­lis­mus, Staa­ten­ko­ope­ra­tio­nen und dau­er­haf­te Bünd­nis­se grund­le­gend ab und da­mit auch die Eu­ro­päi­sche Uni­on. Es ist kein Wun­der, dass er so agiert.

Der Trans­at­lan­tik­ex­per­te Dr. ha­bil. Mar­kus Kaim forscht ein Jahr lang als Fel­low der Hel­mut-Schmidt-Stif­tung in Wa­shing­ton D.C. In re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den be­ant­wor­tet er an die­ser Stel­le zen­tra­le Fra­gen der Zeit. Trump grei‰ in dem Ge­spräch Kanz­le­rin Mer­kel und Frank­reichs Prä­si­dent Ma­cron di­rekt an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.