Geld für Schul­trä­ger

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMS­CHAU -

Stutt­gart. Die Schul­trä­ger kön­nen seit Di­ens­tag An­trä­ge für Geld zur Di­gi­ta­li­sie­rung ih­rer Schu­len stel­len. Die­se müss­ten bei der L-Bank ein­ge­reicht wer­den, teil­te das Kul­tus­mi­nis­te­ri­um am Di­ens­tag in Stutt­gart mit. Ba­denWürt­tem­berg be­kommt 650 Mil­lio­nen Eu­ro über den Di­gi­tal­pakt des Bun­des. Da­von sind 585 Mil­lio­nen Eu­ro für In­ves­ti­tio­nen an den Schu­len vor­ge­se­hen.

Schul­trä­ger der öžent­li­chen Schu­len sind die Kom­mu­nen. Um Mit­tel aus dem Di­gi­tal­pakt zu be­kom­men, müs­sen sie nach Angaben des Mi­nis­te­ri­ums ein Kon­zept vor­le­gen, um zu zei­gen, dass sie Be­trieb und War­tung von IT-Tech­nik si­cher­stel­len kön­nen.

Zu­dem ist ein päd­ago­gi­sches Kon­zept zum Ein­satz der di­gi­ta­len Tech­nik nö­tig. Bei der Aus­ar­bei­tung er­hal­ten die Schul­trä­ger Un­ter­stüt­zung vom Lan­des­me­di­en­zen­trum, den Stadt­me­di­en­zen­tren und den Kreis­me­di­en­zen­tren

Mo­bi­le End­ge­rä­te wie Ta­blets oder Note­books kön­nen nur ge­för­dert wer­den, wenn die Ver­net­zung et­wa über Wlan ge­währ­leis­tet ist. „Die Be­schažung von Smart­pho­nes ist ge­ne­rell von der För­de­rung aus­ge­schlos­sen“, er­klär­te das Mi­nis­te­ri­um. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.