Kel­ler nicht als Müll­la­ger nut­zen

Haller Tagblatt - - SPORT -

Die Räu­me im Kel­ler sol­len grund­sätz­lich als Stau­raum die­nen. Die zu­ge­las­se­ne Nut­zung ist vor­ge­schrie­ben.

Im Kel­ler brin­gen vie­le Mie­ter Ge­gen­stän­de un­ter, die sie nicht täg­lich brau­chen. Doch nicht al­les ist auch er­laubt. Grund­sätz­lich dür­fen Mie­ter Kel­ler­räu­me nur in dem Um­fang nut­zen, den der Ver­mie­ter zu­lässt. Das gilt so­wohl für die zu­ge­teil­ten Kel­ler­par­zel­len als auch für die ge­mein­schaft­li­chen Räu­me, so der Ei­gen­tü­mer­ver­band Haus & Grund.

Mit den ei­ge­nen Kel­ler­räu­men kön­nen Mie­ter erst ein­mal tun, was ih­nen be­liebt – so lan­ge sie die zu­ge­las­se­ne Nut­zung nicht über­schrei­ten. Kel­ler die­nen grund­sätz­lich als La­ger­raum. Auch hier soll­ten Mie­ter Vor­sicht wal­ten las­sen: Gas­be­häl­ter und Treib­s­to‰ sind aus Brand­schutz­grün­den be­denk­lich, das Ab­stel­len von si­cher­heits­ge­fähr­den­den Sub­stan­zen ist ganz un­ter­sagt.

In den Ge­mein­schafts­räu­men und -flu­ren des Kel­lers sind Mie­ter we­ni­ger frei. Die­se Be­rei­che dür­fen nicht als La­ger ge­nutzt wer­den – son­dern nur zu den vor­ge­se­he­nen Zwe­cken. Das hat das Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he in ei­nem Be­schluss fest­ge­hal­ten (Az.: 4 W 183/96). Sperr­müll, Kar­tons oder al­te Fahr­rä­der dür­fen dort grund­sätz­lich nicht ge­la­gert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.