Zen­sus 2021 er­fasst je­den sieb­ten Ein­woh­ner

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMS­CHAU -

Für die nächs­te Zäh­lung wer­den die Da­ten von 1,6 Mil­lio­nen Ba­den-Würt­tem­ber­gern er­ho­ben.

vor­ge­nom­men. 2011 wur­den Stich­pro­ben erst ab ei­ner Ein­woh­ner­zahl von 10 000 er­ho­ben. „Jetzt wer­den al­le Kom­mu­nen gleich be­han­delt“, sag­te Ver­bands­de­zer­nent Nor­bert Brug­ger. Im Jahr 2011 hat­te es Ver­zer­run­gen ge­ge­ben, die zu Un­guns­ten gro­ßer Städ­te aus­fie­len.

Deut­lich hö­he­re Kos­ten

Al­le Kom­mu­nen müss­ten ein In­ter­es­se ha­ben, ih­re Ein­woh­ner voll­stän­dig zu er­fas­sen, sag­te Brug­ger. Denn ein nicht ge­zähl­ter Ein­woh­ner hat beim Zen­sus 2011 nach Be­rech­nun­gen des Städ­te­ta­ges auf zehn Jah­re zu 100 000 Eu­ro ge­rin­ge­ren Fi­nanz­zu­wei­sun­gen des Lan­des ge­führt. „Land und Kom­mu­nen brau­chen kor­rek­te Da­ten, um den Men­schen die rich­ti­gen Leis­tun­gen am rich­ti­gen Ort und im rich­ti­gen Um­fang an­bie­ten zu kön­nen“, sag­te Brug­ger.

Zwar sind es noch mehr als ein­ein­halb Jah­re bis zur Er­he­bung von Be­völ­ke­rungs­zahl, Er­werbs­tä­tig­keit und Wohn­si­tua­ti­on, aber die Kom­mu­nen müs­sen in ih­ren herbst­li­chen Haus­halts­ver­hand­lun­gen die Mit­tel da­für be­rück­sich­ti­gen. Der Städ­te­tag be­zi¨ert die Ge­samt­kos­ten vor­läu­fig auf min­des­tens 43 Mil­lio­nen Eu­ro – 42 Pro­zent mehr als 2011. Brug­ger füg­te hin­zu: „Wenn wir ein bes­se­res Er­geb­nis als 2011 ha­ben wol­len, müs­sen wir mehr in die Er­fas­sung in­ves­tie­ren.“

Da­zu zäh­len die Ent­schä­di­gun­gen für Tau­sen­de eh­ren­amt­li­che Er­he­bungs­be­auf­trag­te, die am Stich­tag 16. Mai 2021 von Haus­tür zu Haus­tür zie­hen. Dar­an soll­te man nicht spa­ren, be­ton­te der Ver­band. Mit­te Ok­to­ber be­gin­nen die Ver­hand­lun­gen mit dem Land über die Fi­nan­zie­rung.

Die Fra­ge­lis­te bei der Er­he­bung reicht vom Al­ter über die Staats­an­ge­hö­rig­keit und den Fa­mi­li­en­stand bis zur Fra­ge, ob je­mand zur Mie­te oder in den ei­ge­nen vier Wän­den wohnt. Mi­gran­ten wer­den un­ter an­de­rem nach dem Ge­burts­land, Be­ruf, Bil­dungs­ab­schluss und der An­zahl der Per­so­nen im Haus­halt ge­fragt. Die Da­ten sind für die Kom­mu­nen wich­ti­ge Grund­la­ge et­wa für die Pla­nung von Kin­der­gär­ten, Schu­len, Ver­kehrs­in­fra­struk­tur und für die Aus­wei­sung von Wohn­ge­bie­ten.

Am 16. Mai 2021 ge­hen Beau rag­te von Haus zu Haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.