TV-Star stirbt an Krebs

Mit dem „Den­ver-Clan“wur­de Dia­hann Car­roll in Deutsch­land be­kannt. Sie starb 84-jäh­rig.

Haller Tagblatt - - BLICK IN DIE WELT -

Los An­ge­les. Die US-Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Dia­hann Car­roll, die in Deutsch­land vor al­lem durch die Fernseh-Se­rie „Der Den­ver-Clan“be­kannt wur­de, ist tot. Sie starb am Frei­tag im Al­ter von 84 Jah­ren zu Hau­se in Los An­ge­les an Krebs.

Car­roll wur­de in der New Yor­ker Bronx ge­bo­ren. Ih­re Kar­rie­re be­gann sie als Sän­ge­rin. Doch schon in den 50er Jah­ren dreh­te sie ih­re ers­ten Hol­ly­wood-Fil­me wie et­wa „Por­gy and Bess“un­ter der Re­gie von Ot­to Pre­min­ger. 1968 ge­lang ihr mit ih­rer Haupt­rol­le als ver­wit­we­te und al­lein­er­zie­hen­de Kran­ken­schwes­ter in der US-Fern­seh­se­rie „Ju­lia“ei­ne Pre­mie­re: Bis da­hin er­hiel­ten Afro­ame­ri­ka­ne­rin­nen nur Ne­ben­rol­len oder Rol­len als Ste­reo­ty­pe. „Ju­lia“brach­te ihr ei­nen Gol­den Glo­be ein. In­ter­na­tio­nal be­rühmt wur­de sie aber durch „Den­ver-Clan“– ab der vier­ten Sta¤el im Jahr 1983 ver­kör­per­te sie die Nacht­club­be­sit­ze­rin Do­mi­ni­que De­vereaux, die Ge­gen­spie­le­rin des in­tri­gan­ten Bies­tes Al­exis Col­by (Jo­an Col­lins).

Dia­hann Car­roll spiel­te in der TV-Se­rie „Den­ver-Clan“mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.