Ibert ist neu­er OB in Lahr

Haller Tagblatt - - SÜDWESTUMS­CHAU -

Der Par­tei­lo­se setzt sich ge­gen die Grü­ne Chris­ti­ne Buch­heit durch.

Lahr. Der 51-jäh­ri­ge Ver­wal­tungs­fach­mann Mar­kus Ibert (par­tei­los) ist neu­er Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Lahr im Or­ten­au­kreis. Er setz­te sich bei der Wahl am Sonn­tag ge­gen Chris­ti­ne Buch­heit (51, Grü­ne) durch.

Ibert wird Nach­fol­ger des Lah­rer Ober­bür­ger­meis­ters Wolf­gang G. Mül­ler (SPD), der En­de Ok­to­ber nach 22 Jah­ren im Amt in den Ru­he­stand geht. Lahr ist mit 46 500 Ein­woh­nern nach OŸen­burg die zweit­größ­te Stadt im Or­ten­au­kreis.

Ibert ist seit 2005 in Lahr Ge­schäfts­füh­rer ei­ner kom­mu­na­len Wirt­schafts­för­der­ge­sell­schaft. Er und Buch­heit wa­ren die bei­den ein­zi­gen Kan­di­da­ten. Ibert er­reich­te Rat­haus­an­ga­ben zu­fol­ge 55,09 Pro­zent der ab­ge­ge­be­nen, gül­ti­gen Stim­men. Buch­heit kam auf 44,79 Pro­zent. Die Wahl­be­tei­li­gung lag bei 38,67 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.