Kampf ge­gen die Flut der Kaf­fee­be­cher

Haller Tagblatt - - STUTTGART UND UMGEBUNG -

Das Pfand­sys­tem der Fir­ma Re­cup star­tet in der Lan­des­haupt­stadt mit zu­nächst 50 Teil­neh­mern. Es soll wei­ter wach­sen.

Stutt­gart. 80 000 Ein­weg­be­cher für den Kašee­ge­nuss wer­den am Tag in Stutt­gart ver­braucht. Das hat ei­ne Stu­die er­ge­ben. In Deutsch­land sei­en es 320 000 Weg­werf­be­cher in der St­un­de, sag­te am Mon­tag­mit­tag Ober­bür­ger­meis­ter Fritz Kuhn (Grü­ne), als er das Mehr­weg­sys­tem in der Lan­des­haupt­stadt vor­stell­te. Die Weg­werf­be­cher wür­den im bes­ten Fall ver­brannt, sag­te Kuhn. Oft lan­de­ten sie in der Um­welt.

Die­se Weg­werf­men­ta­li­tät ist ein Grund da­für, dass die Ein­füh­rung ei­nes Mehr­weg­sys­tems ein Teil der Ak­ti­on „Sau­be­res Stutt­gart“ist, für die die Stadt bis ein­schließ­lich 2020 laut Kuhn 45,5 Mil­lio­nen Eu­ro zur Ver­fü­gung stellt. Da­von flie­ßen 300 000 Eu­ro ins Mehr­weg­sys­tem. Da­mit möch­te die Stadt der Ver­mül­lung ent­ge­gen­wir­ken. Die Ak­ti­on setzt ne­ben den Kašee­be­chern wei­te­re Schwer­punk­te wie Fla­schen und Hun­de­hau­fen, er­läu­tert Hol­ger Schmidt von der Agen­tur „Wer­bung etc“, die die Kam­pa­gne po­pu­lär ma­chen soll.

Am Mehr­weg­sys­tem be­tei­li­gen sich et­wa 50 Ca­fés, Bä­cke­rei­en, Ki­o­s­ke und an­de­re Be­trie­be. Auch das Stu­die­ren­den­werk macht mit neun Stand­or­ten mit. Stutt­gar­ter Schul­men­sen sind nicht da­bei. Mit An­bie­tern wie McDo­nalds oder Star­bucks wer­de ver­han­delt, sag­te Re­cup-Ge­schäfts­füh­rer Fa­bi­an Eckert. Wer sich über die Teil­neh­mer in­for­mie­ren möch­te, kann sich ei­ne Re­cup-App aufs Han­dy la­den. Stutt­gart bie­te die Mög­lich­keit, das Sys­tem wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, sag­te Eckert. Es ist ge­plant, in der Stadt Rück­ga­be­au­to­ma­ten auf­zu­stel­len.

Für die Be­cher, die ein Stutt­gart-De­sign tra­gen, zah­len Kun­den ei­nen Eu­ro Pfand. Sie kön­nen das lee­re Ge­fäß bei al­len Teil­neh­mern ab­ge­ben und er­hal­ten ihr Geld zu­rück. Die Ab­neh­mer rei­ni­gen die Be­cher und ver­wen­den sie er­neut. Da Re­cup schon in an­de­ren Städ­ten prä­sent ist, kön­nen Stutt­gart-Be­cher auch aus­wärts ab­ge­ge­ben wer­den, be­rich­tet Ines Auf­recht, Lei­te­rin der städ­ti­schen Wirt­schafts­för­de­rung. Sie sieht ein enor­mes Po­ten­zi­al: „Je mehr Be­trie­be teil­neh­men, des­to er­folg­rei­cher.“Au­ßer­halb der Stadt neh­men laut Re­cup zum Bei­spiel auch Gas­tro-Be­trie­be in Bö­blin­gen, Lud­wigs­burg und Ulm an dem Sys­tem der Münch­ner Fir­ma teil.

Fa­bi­an Eckert, Fritz Kuhn und Ines Auf­recht prä­sen­tie­ren die neu­en Pfand­be­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.