„So ein €ie­gen­der Wech­sel ist nicht mög­lich“

Haller Tagblatt - - LANDKREIS HALL - Ver­blüff­te Ge­sich­ter

im Aus­schuss für So­zia­les, Ge­sund­heit und Schu­len: Am Sit­zungs­tisch gibt es beim The­ma „Si­che­rer Ha­fen“ei­nen flie­gen­den Wech­sel bei AfD-Kreis­rä­ten. Ge­schwind ro­tiert Udo St­ein von der Zu­hör­er­bank auf den Platz von Christ­fried Krau­se, der Mit­glied im Aus­schuss ist und St­ein sein Stell­ver­tre­ter. Krau­se ver­lässt den Raum. „Wir ha­ben das schon ein­mal durch­ge­spielt. Das geht nicht“, re­agiert Hans-Joa­chim Feuch­ter di­rekt. Der Chef der Frak­ti­on Grü­ne/ÖDP will das aus ei­ge­ner Er­fah­rung wis­sen. Land­rat Ger­hard Bau­er un­ter­bricht die Sit­zung für 15 Mi­nu­ten, um die Rechts­la­ge in der Ge­schäfts­ord­nung über­prü­fen zu las­sen. St­ein macht in der Pau­se deut­lich, dass er sol­che Ein­wechs­lun­gen aus dem Land­tag ken­ne. Dort sei das kein Pro­blem. „So ein flie­gen­der Wech­sel ist in der Aus­schuss­sit­zung nicht mög­lich“, ver­kün­det der Land­rat das Er­geb­nis. St­ein hat aber noch die Mög­lich­keit, zu dem The­ma im Kreis­tag zu Wort zu kom­men.

ha­ben wir der­zeit im Land­kreis Schwä­bisch Hall“, macht der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Jens Zie­lo­sko deut­lich. Vie­le Men­schen küm­mer­ten sich mit ho­hem per­so­nel­len Auf­wand in den Äm­tern (rund 40 Stel­len bei der Kreis­ver­wal­tung), und vie­le Eh­ren­amt­li­che set­zen sich un­er­müd­lich und jah­re­lang ein. Der Land­kreis ist da­bei für die vor­läu­fi­ge Un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen zu­stän­dig, die Kom­mu­nen für die An­schluss­un­ter­brin­gung. Mo­nat­lich be­kommt der Land­kreis ak­tu­ell 15 bis 20 Flücht­lin­ge zu­ge­wie­sen. En­de Au­gust 2019 wa­ren 413 Per­so­nen in der vor­läu­fi­gen Un­ter­brin­gung. Auf dem Hö­he­punkt der Flücht­lings­wel­le zwi­schen Ok­to­ber 2015 und Ja­nu­ar 2016 ka­men im Ja­nu­ar 2016 die meis­ten Per­so­nen in den Kreis: 394.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.