Achleit­ner ver­dient am meis­ten

Auf­sichts­rä­te Der Chef­kon­trol­leur der Deut­schen Bank be­kommt 858 000 Eu­ro im Jahr. Mäch­ti­ger ist ein an­de­rer.

Haller Tagblatt - - WIRTSCHAFT -

Frank­furt. Paul Achleit­ner von der Deut­schen Bank, war auch im ver­gan­ge­nen Jahr mit 858 000 € der am bes­ten be­zahl­te Auf­sichts­rats­chef in Deutsch­land. Da­hin­ter ran­gie­ren Nor­bert Reit­ho­fer von BMW (640 000 €) und Gerd Krick von Fre­se­ni­us (620 000 €). Al­ler­dings ist Achleit­ner nach An­sicht der Deut­schen Schutz­ver­ei­ni­gung für Wert­pa­pier­be­sitz (DSW) nicht der mäch­tigs­te Auf­sichts­rat in Deutsch­land. „Karl-Lud­wig Kley sitzt den Kon­troll­gre­mi­en von Luft­han­sa und Eon vor und ist Mit­glied des Auf­sichts­rats­prä­si­di­ums von BMW“, sagt DSW-Ex­per­tin Chris­tia­ne Hölz. Da­hin­ter folgt Achleit­ner (Deut­sche Bank, Daim­ler, Bay­er, Hen­kel). Ni­ko­laus von Bom­hard führt die Auf­sichts­rä­te von Deut­scher Post und Münch­ner Rück und gilt als dritt­mäch­tigs­ter Kon­trol­leur. Auf Platz zehn folgt mit Ann-Kris­tin Achleit­ner ei­ne Frau.

„Ins­ge­samt sit­zen die Top-Drei in den Kon­troll­gre­mi­en von acht im Deut­schen Ak­ti­en­in­dex Dax ge­lis­te­ten Ge­sell­schaf­ten. In fünf Stel­len ha­ben sie den Vor­sitz. Drei­zehn der ent­schei­den­den Aus­schüs­se wer­den von ih­nen ge­lei­tet“, fasst Hölz die Er­geb­nis­se der Stu­die zu­sam­men.

Frau­en ha­ben ih­re Po­si­ti­on aus­ge­baut. Auf der Ei­gen­tü­mer­sei­te liegt der ihr An­teil mitt­ler­wei­le bei fast ei­nem Drit­tel, auf der Ar­beit­neh­mer­sei­te sind es fast 40 Pro­zent.

Kom­men­tar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.