Kri­tik­punk­te und was die Bahn da­zu sagt

Haller Tagblatt - - STUTTGART UND UMGEBUNG -

Kli­ma­schäd­lich sei S21, sa­gen Kri­ti­ker we­gen der, im Ver­gleich zur Fil­stal­tras­se, grö­ße­ren Hö­hen­un­ter­schie­de von Stutt­gart nach Ulm.

Die Bahn ver­weist auf den wach­sen­den An­teil von Ökostrom, den sie ein­setzt. Zu­dem ma­che das Pro­jekt die Schie­ne at­trak­ti­ver. Au­to­fah­rer wür­den um­stei­gen.

Der Stopp von S21 ist nach An­sicht der Geg­ner trotz des Bau­fort­schritts güns­ti­ger als der Wei­ter­bau.

Der Auf­sichts­rat der Bahn hat 2013 den Wei­ter­bau als wirt­schaft­lich vor­teil­haf­ter be­wer­tet. We­gen des Fort­schritts seit­her, sei­en Aus­stiegs­nach­tei­le noch grö­ßer, so ein Pro­jekt­spre­cher.

Ei­sen­bahn­tun­nel im An­hy­drit funk­tio­nier­ten nir­gend­wo auf der Welt, sa­gen die Geg­ner. Der quel­len­de Gips sei ein Ri­si­ko. Al­lein in Stutt­gart sind seit Jahr­zehn­ten zwei S-Bahn- und ein Stra­ßen­tun­nel in Be­trieb, die durch An­hy­drit ver­lau­fen, er­wi­dert die Bahn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.