Mallor­ca ja, New York nein

Haller Tagblatt - - SPORT -

Das Le­ben als Pro­fi-Fuß­bal­ler hat kaum na­tür­li­che Gren­zen: Für ein paar Mal Trai­ning so­wie ein bis zwei Par­ti­en pro Wo­che gibt es für Bun­des­li­ga-Spie­ler so viel Geld, wie sie in ih­rer Frei­zeit kaum aus­ge­ben kön­nen. Da kann es schon pas­sie­ren, dass man zum Shop­pen statt zum Ein­kaufs­zen­trum in Leip­zig-Gün­thers­dorf lie­ber mal eben in den Flie­ger steigt und we­ni­ge St­un­den spä­ter in Man­hat­tan oder auf der Champ­sÉ­ly­sées durch die Bou­ti­quen bum­melt. Ins­be­son­de­re die Fran­zo­sen von Bun­des­li­gist RB Leip­zig um den ak­tu­ell nach Mo­na­co ver­lie­he­nen Je­an-Ke­vin Au­gus­tin wa­ren für sol­che Shop­ping-Aus­flü­ge nach Pa­ris oder New York be­rüch­tigt.

Nun sah sich der Leip­zigs Sport­di­rek­tor Mar­kus Krö­sche ge­nö­tigt, die­se Art der Frei­zeit­ge­stal­tung auf die Ver­bots­lis­te zu set­zen. „Wenn Du an­ders­wo La Pa­lo­ma machst und dann wie­der zu­rück­fliegst, dann ver­ur­sacht das Stress“, be­grün­det der RB-Ver­ant­wort­li­che das Flug- und Shop­pig­ver­bot an spiel­frei­en Ta­gen.

Die­se Re­ge­lung gilt üb­ri­gens nicht wäh­rend der Län­der­spiel­pau­se. Da sind Rei­sen, zu­min­dest nach Mallor­ca, er­laubt. Aber auch hier gilt: Flieg nicht zu hoch, mein klei­ner Freund! Sonst könn­te man­cher Fuß­bal­ler schnell auf dem Bo­den der Tat­sa­chen lan­den und ei­ne fet­te Stra­fe auf­ge­brummt be­kom­men. Mit ein we­nig Trai­ning und Ki­cken ist es im hoch­pro­fes­sio­nel­len Sport eben doch nicht ge­tan.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.