„Kei­ne Wün­sche of­fen ge­blie­ben“

Haller Tagblatt - - LANDKREIS HALL - Von Lu­ca Schmidt

Die Um­set­zung des Be­darfs­plans in der Ge­mein­de Fran­ken­hardt ist in vol­lem Gan­ge. Zu­nächst ist das Ma­ga­zin in Grün­del­hardt an der Rei­he, das um- und aus­ge­baut wer­den soll. Ziel ist es, die In­fra­struk­tur der Feu­er­wehr in der Ge­mein­de zu ver­bes­sern. Jörg Schmidt Bür­ger­meis­ter Ge­mein­de Fran­ken­hardt

Gu­te Neu­ig­kei­ten für die 21 Feu­er­wehr­leu­te der Ab­tei­lung Grün­del­hardt: Der Um- und Aus­bau des Ma­ga­zins rückt im­mer nä­her. Der Ge­mein­de­rat be­schloss in sei­ner jüngs­ten Sit­zung, ei­nen För­der­an­trag für das neue Ge­bäu­de zu stel­len und ei­ne Un­be­denk­lich­keits­be­schei­ni­gung für ei­nen vor­zei­ti­gen Bau­be­ginn zu be­an­tra­gen.

Die Um­set­zung des Feu­er­wehr­be­darfs­plans ha­be obers­te Prio­ri­tät, so Bür­ger­meis­ter Jörg Schmidt. „Ziel ist es, die In­fra­struk­tur der Feu­er­wehr in der Ge­mein­de zu ver­bes­sern.“Der Schnell­dor­fer Ar­chi­tekt Andre­as Gün­ther stell­te dem Kom­mu­nal­par­la­ment die Plä­ne für das neue Ma­ga­zin vor.

Die laut Tho­mas Küh­ne wich­tigs­te Än­de­rung, die an­steht: die Um­klei­den. Küh­ne ist Ab­tei­lungs­kom­man­dant in Grün­del­hardt. Bis­lang wa­ren die Spin­de di­rekt ne­ben dem Ein­satz­wa­gen, Platz zum Um­zie­hen gab es so gut wie kei­nen. Laut Plan soll es künf­tig ei­ne et­wa 50 Qua­drat­me­ter gro­ße

Um­klei­de für Män­ner und ei­ne rund zwölf Qua­drat­me­ter gro­ße Um­klei­de für Frau­en ge­ben – der­zeit sind es zwei.

Der Ort für die neu­en Um­klei­den, di­rekt ne­ben der Hal­le, war ei­ne Idee der Feu­er­wehr Grün­del­hardt, er­klärt Küh­ne. Der Vor­teil: So kön­nen die Flo­ri­ans­jün­ger bei ei­nem Ein­satz nun zum Fahr­zeug ne­ben­an stür­men.

Wei­te­re Neue­run­gen: Das Ge­bäu­de soll nach hin­ten, in Rich­tung Brun­nen­bach, aus­ge­baut wer­den, um ein La­ger und ei­ne Werk­statt un­ter­zu­brin­gen. Dort­hin soll auch ein Weg am Ge­bäu­de vor­bei­füh­ren. Un­ter dem Strich sei­en für die Grün­del­hard­ter Feu­er­wehr­leu­te „kei­ne Wün­sche o†en ge­blie­ben“, fin­det Tho­mas Küh­ne.

Auf rund 630 000 Eu­ro be­lau­fen sich die Ge­samt­kos­ten des Pro­jekts, et­wa 300 000 Eu­ro För­der­mit­tel sind ein­ge­plant. Für die Ar­bei­ten an den Au­ßen­an­la­gen rech­net die Ge­mein­de au­ßer­dem mit Kos­ten in Hö­he von rund 50 000 Eu­ro.

Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung nö­tig

Al­ler­dings muss für die För­de­rung ei­ne Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung be­an­tragt wer­den, da die 50-jäh­ri­ge Bin­de­frist für die in den 1980er Jah­ren er­hal­te­nen För­der­gel­der für den Bau des Ma­ga­zins noch nicht er­füllt ist.

Ne­ben dem Um­bau soll spä­ter auch ein neu­es Lösch­grup­pen­fahr­zeug be­scha†t wer­den, das künf­tig 2000 Li­ter statt 1000 Li­ter Was­ser auf­neh­men kann und ei­ne drei­tei­li­ge Schie­be­lei­ter be­sitzt. Das ak­tu­el­le Fahr­zeug kommt dann nach Ober­s­peltach.

Da­bei sind die Ar­bei­ten am Feu­er­wehr­ma­ga­zin in Grün­del­hardt erst der Auf­takt zur Um­set­zung des Be­darfs­plans in der Kom­mu­ne: In der Ge­mein­de­rats­sit­zung am Mon­tag, 14. Ok­to­ber, wird über das neue Ma­ga­zin in Ober­s­peltach ge­spro­chen. Und dann gibt es noch das Ge­bäu­de in Hon­hardt, das neu ge­baut wer­den soll.

Fo­to: Lu­ca Schmidt

So se­hen die Um­klei­den aus: Spin­de di­rekt ne­ben dem Fahr­zeug. Um­zie­hen ist hier schwie­rig, wie Micha­el Küh­ne, stell­ver­tre­ten­der Ab­tei­lungs­kom­man­dant in Grün­del­hardt, de­mons­triert. Nach dem Um­bau sol­len die­se Pro­ble­me der Ver­gan­gen­heit an­ge­hö­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.