Zur Halb­zeit deut­lich im Plus

Haller Tagblatt - - LANDKREIS HALL - Von Gott­fried Mah­ling

Trotz leicht sin­ken­der Ge­wer­be­steu­er­ein­nah­men steht die Ge­mein­de Mi­chel­feld fi­nan­zi­ell wei­ter gut da. Am Mon­tag wur­de der Fi­nanz­zwi­schen­be­richt im Ge­mein­de­rat prä­sen­tiert.

it ei­nem or­dent­li­chen Er­geb­nis von 221 800 Eu­ro liegt die Ge­mein­de Mi­chel­feld im Haus­halts­jahr 2019 mo­men­tan im Plus. Die­se po­si­ti­ve Nach­richt über­brach­te Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Bin­nig bei der jüngs­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung. Tra­di­tio­nell gibt die Ver­wal­tung nach der Som­mer­pau­se ei­nen Fi­nanz­zwi­schen­be­richt über das lau­fen­de Haus­halts­jahr ab. Da­bei wer­den die bis­her er­kenn­ba­ren und die sich ab­zeich­nen­den we­sent­li­chen Ve­rän­de­run­gen ge­gen­über dem Haus­halts­plan 2019 auf­ge­zeigt.

Trotz des Über­schus­ses sei auch in Mi­chel­feld zu spü­ren,

Mdass sich die Kon­junk­tur der­zeit et­was ein­trü­be, so Bin­nig. So zeich­net sich bei der Ge­wer­be­steu­er im lau­fen­den Jahr ei­ne Ver­schlech­te­rung ge­gen­über dem Plan­an­satz ab. Da­mit ein­her geht laut Ge­mein­de­ver­wal­tung ei­ne ent­spre­chen­de Re­du­zie­rung der ab­zu­füh­ren­den Ge­wer­be­steu­er­um­la­ge. Der Er­trag aus der Ge­wer­be­steu­er wer­de net­to vor­aus­sicht­lich um et­wa 165 400 Eu­ro ge­rin­ger aus­fal­len als an­ge­nom­men. Auf Nach­fra­ge von Ge­mein­de­rat Eckard Kron­mül­ler sag­te Ge­mein­de­käm­me­rin Me­la­nie Frey-Schmidt je­doch, dass auf lan­ge Sicht in Mi­chel­feld kein ein­schnei­den­der Rück­gang der Ge­wer­be­steu­er­ein­nah­men zu er­war­ten sei.

Die Schlüs­sel­zu­wei­sun­gen fal­len vor­aus­sicht­lich um 7300 Eu­ro hö­her, die kom­mu­na­le In­ves­ti­ti­ons­pau­scha­le je­doch um rund 3600 Eu­ro und der Fa­mi­li­en­leis­tungs­aus­gleich um rund 3300 Eu­ro ge­rin­ger aus. Im Rah­men der pau­scha­len För­de­rung der Di­gi­ta­li­sie­rung an Schu­len er­hält die Ge­mein­de Mi­chel­feld im Jahr 2019 über den Kom­mu­na­len Fi­nanz­aus­gleich rund 10 000 Eu­ro.

Die ge­plan­te Kre­dit­auf­nah­me in Hö­he von 787 400 Eu­ro muss bis En­de 2019 vor­aus­sicht­lich noch nicht in An­spruch ge­nom­men wer­den.

An­ge­li­ka Fi­scher hak­te nach, ob die Kin­der­ta­ges­stät­te in der Wie­sen­stra­ße ei­nen neu­en Sa­ni­tär­be­reich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.