Hes­se-Bahn bleibt ein Zank­ap­fel

Haller Tagblatt - - STUTTGART UND UMGEBUNG -

Nah­ver­kehr Das Land soll zwi­schen den Be­tei­lig­ten aus der Re­gi­on Stutt­gart und dem Kreis Calw ver­mit­teln.

Stutt­gart. Der In­ter­es­sens­kon­flikt zwi­schen der Re­gi­on Stutt­gart und dem Land­kreis Calw schwelt wei­ter. Es geht um den Bau der Her­mann-Hes­se-Bahn (HHB) von Calw nach Ren­nin­gen (Kreis Bö­blin­gen) und – im Ge­gen­zug – den Wei­ter­bau der S-Bahn von Weil der Stadt bis Calw. Ver­tre­ter der Re­gi­on, vor al­lem aus dem Kreis Bö­blin­gen, be­fürch­ten, dass die Cal­wer Plä­ne den Wei­ter­bau der S-Bahn be­hin­dern. Die Stadt Ren­nin­gen be­klagt vor Ge­richt, dass Ren­nin­gen End­sta­ti­on der HHB wird.

Das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um des Lan­des un­ter­stützt die Wie­der­in­be­trieb­nah­me der 1988 still­ge­leg­ten HHB-Stre­cke – po­li­tisch und fi­nan­zi­ell. Im Ver­kehrs­aus­schuss des Re­gio­nal­ver­bands for­der­te Bern­hard Mai­er (Freie Wäh­ler) vom an­we­sen­den Amts­lei­ter des Mi­nis­te­ri­ums, Uwe Lahl, im Kon­flikt zu ver­mit­teln. In der Re­gi­on wer­de der Be­trieb der HHB bis Weil der Stadt ak­zep­tiert, aber nicht bis Ren­nin­gen, sag­te Mai­er. We­gen des ein­glei­si­gen Ab­schnitts zwi­schen den bei­den Or­ten be­fürch­tet er Nach­tei­le für die S-Bahn. Ziel sei ei­ne Sprin­ter-SBahn bis Calw. Wich­tig sei, dass es schnell geht, er­klär­te Sa­bi­ne Ko­ber (Grü­ne). Sie for­dert ra­sche Ver­hand­lun­gen. Wo­bei Bern­hard Mai­er be­zwei­fel­te, dass die Cal­wer Sei­te zu Ver­hand­lun­gen be­reit ist.

Tat­säch­lich bleibt man dort re­ser­viert. Calw er­war­tet, dass 2023 die HHB Fahrt auf­nimmt, sagt An­ja Här­tel, die im Land­rats­amt für die Öªent­lich­keits­ar­beit zu­stän­dig ist. Die Um­set­zung sei ab­seh­bar. Der VRS ha­be hin­ge­gen bis­her we­der ein Kon­zept noch Fi­nan­zie­rungs- oder Zeit­plä­ne. „Wir wol­len un­ser Kon­zept wei­ter ver­fol­gen.“Bei der S-Bahn hin­ge­gen sei „noch al­les oªen“.

Die Cal­wer steu­ern we­gen der Wirt­schaft­lich­keit der HHB Ren­nin­gen an. Erst wenn sich die Bahn wirt­schaft­lich lohnt, darf das Land die Zu­schüs­se ge­wäh­ren. Über­le­gun­gen ge­hen jetzt da­hin, die Ver­bin­dung Stutt­gart – Calw als Ge­samt­pro­jekt in zwei Schrit­ten zu se­hen. Da­von wä­re ei­ne HHB bis Weil der Stadt der ers­te Schritt. „Da­zu braucht es aber kla­re ver­trag­li­che Re­ge­lun­gen, dass die S-Bahn auch kommt“, sagt Lahl. Dar­über sol­len die Be­tei­lig­ten im Mi­nis­te­ri­um ver­han­deln.

Uwe Lahl (l.) hat sich im Au­gust mit Land­rat Hel­mut Rieg­ger an der Bahn-Bau­stel­le ge­troƒen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.