Schweiz kei­ne Oa­se€mehr

Haller Tagblatt - - WIRTSCHAFT -

Die EU streicht ei­ni­ge Län­der von der Schwar­zen Lis­te.

Lu­xem­burg. Die EU hat der Schweiz o¨ziell be­schei­nigt, kei­ne Steu­er­oa­se zu sein. Die EU-Fi­nanz­mi­nis­ter be­schlos­sen, die Schweiz von ih­rer „grau­en Lis­te“der un­ter Be­ob­ach­tung ste­hen­den Län­der zu strei­chen. Auf der 2017 ein­ge­führ­ten Lis­te ste­hen Län­der, die aus Sicht der EU zwei­fel­haf­te Steu­er­prak­ti­ken ha­ben, aber zu­si­cher­ten, die­se zu än­dern.

Die Schweiz hat­te 2018 auf Druck der EU Steu­er­re­for­men be­schlos­sen, de­ren Um­set­zung sich aber we­gen ei­nes Re­fe­ren­dums ver­zö­ger­te. Die Än­de­run­gen wer­den nun ab dem 1. Ja­nu­ar 2020 an­ge­wandt. Von der „Schwar­zen Lis­te“ge­stri­chen wur­den Al­ba­ni­en, Costa Ri­ca, Mau­ri­ti­us, Ser­bi­en, Mar­shal­l­in­seln und die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te. Auf der schwar­zen Lis­te be­fin­den sich noch neun Län­der und Ge­bie­te.

Die Or­ga­ni­sa­ti­on Ox­fam kri­ti­sier­te, die EU ha­be zwei der schlimms­ten Steu­er­oa­sen „rein­ge­wa­schen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.