Spe­zia­list für ge­sun­den Schlaf

Haller Tagblatt - - FEUILLETON -

Für drei Wo­chen ste­hen at­trak­ti­ve Er­mä­ßi­gun­gen, in­ter­es­san­te An­ge­bo­te und Ak­tio­nen im Bet­ten­fach­ge­schäft – Imig’s Schlum­mer­land – an der Hal­ler Stra­ße auf dem Pro­gramm. Hier fin­det man al­les, was man zum er­hol­ten Schla­fen und Kraft tan­ken be­nö­tigt.

Imig’s Schlum­mer­land rich­tet von Mon­tag, 14. Ok­to­ber, bis Sams­tag, 2. No­vem­ber, sei­ne tra­di­tio­nel­le „Wo­che des Bet­tes“aus. In die­sem Zei­t­raum bie­tet sich ei­ne idea­le Ge­le­gen­heit, das viel­fäl­ti­ge An­ge­bot des Crails­hei­mer Bet­ten­fach­ge­schäfts in der Hal­ler Stra­ße 90 ken­nen­zu­ler­nen. So führt das Schlum­mer­land al­le Ar­ten von Lie­ge­sys­te­men wie Kalt­schaum, La­tex, Vis­co, Ta­schen­fe­der­kern und auch Box­spring­sys­te­me. Bei die­ser gro­ßen Aus­wahl ist für Ju­ni­or­che­fin Ste­pha­nie Früh ei­nes stets wich­tig: „Je­der ist in­di­vi­du­ell. Das pas­sen­de Sys­tem muss an­hand der Po­si­ti­on des Schlä­fers aus­ge­wählt wer­den. Man soll­te sich da­her Zeit neh­men, um sich be­ra­ten zu las­sen und ei­ne Lö­sung zu fin­den, die ei­nen für die nächs­ten Jah­re gut be­glei­tet.“Kom­pe­ten­te und in­di­vi­du­el­le Be­ra­tung steht im Schlum­mer­land al­so stets im Fo­kus.

Gut­schein ein­lö­sen

Ger­ne kann für ei­ne in­di­vi­du­el­le Be­ra­tung, in­klu­si­ve Ver­mes­sung, der Gut­schein, auf die­ser Sei­te, ge­nutzt wer­den. Ein­fach aus­schnei­den, Ter­min ver­ein­ba­ren und mit cir­ca ein bis ein­ein­halb St­un­den Zeit im Schlum­mer­land vor­bei ge­hen. Bei der „Wo­che des Bet­tes“sind zu­sätz­lich ei­ni­ge Ak­tio­nen ge­bo­ten: So kön­nen die Kun­den ein Na­cken­stütz­kis­sen zehn Ta­ge lang oh­ne Miet­ge­bühr tes­ten. Da­zu muss eben­falls der un­ten­ste­hen­de Gut­schein aus­ge­schnit­ten und mit­ge­bracht wer­den. Zu­dem bie­tet das Schlum­mer­land wie­der ei­ne Bet­ten­rei­ni­gungs­ak­ti­on an, bei der es ei­ne Er­mä­ßi­gung auf al­le Wasch- und Rei­ni­gungs­prei­se so­wie In­letts­toŸe gibt. Wer für den Ak­ti­ons­zeit­raum ei­nen Ta­ges­ter­min ver­ein­bart, kann sei­ne Sa­chen mor­gens ab­ge­ben und schon am spä­ten Nach­mit­tag ge­rei­nigt wie­der ab­ho­len. Al­le an­de­ren Kun­den kön­nen ih­re Sa­chen ein­fach vor­bei­brin­gen, müs­sen aber durch die ho­he Kun­den­fre­quenz mit et­was län­ge­ren War­te­zei­ten – rund ein bis zwei Wo­chen – rech­nen.

Au­ßer­dem gibt es wei­te­re Er­mä­ßi­gun­gen auf das ge­sam­te Dau­nen- und Fe­der­bett­wa­ren­sor­ti­ment. Ei­nes be­tont Früh da­bei: „Wir pro­du­zie­ren al­le Sa­chen selbst.“Fe­dern, Dau­nen und In­lett­wa­ren wer­den als lo­se Wa­ren an­ge­lie­fert, und vor Ort wer­den dar­aus Kis­sen und Zu­de­cken ge­fer­tigt. Auch hier­bei ist den Fach­leu­ten die in­di­vi­du­el­le Be­ra­tung und die pas­sen­de Aus­wahl der Zu­de­cke und des Kopf­kis­sens wich­tig. Wer lie­ber wasch­ba­re Ma­te­ria­li­en oder Edel­haar­fül­lun­gen be­vor­zugt, fin­det eben­falls ei­ne gro­ße Aus­wahl. Auch an­de­re Pro­duk­te, die den gu­ten Schlaf ab­run­den, fin­den die Kun­den bei Imig´s. Die Zir­be ist der­zeit in al­ler Mun­de und darf auch im Schlum­mer­land nicht feh­len. Den Pro­duk­ten aus dem Kie­fern­holz wird nach­ge­sagt, re­ge­ne­ra­ti­ons­för­dernd, ent­zün­dungs­hem­mend und ein­fach wohl­tu­end auf den Men­schen zu wir­ken. Die Pro­duk­te der Zir­ben­fa­mi­lie sind seit cir­ca ein­ein­halb Jah­ren in der Hal­ler Stra­ße er­hält­lich und er­freu­en sich im­mer mehr Be­liebt­heit. Ei­ni­ges ist im Ak­ti­ons­zeit­raum ver­güns­tigt zu be­kom­men.

Ver­kaufso ener Sonn­tag

Au­ßer­dem ist zu er­wäh­nen, dass am Sonn­tag, 3. No­vem­ber, von 12 bis 17 Uhr ver­kaufsoŸen ist.

Es gibt kei­ne Stan­dard­ma­trat­ze, die für al­le Men­schen ge­eig­net ist. Wer ei­ne Ma­trat­ze kau­fen will, soll­te sich kom­pe­tent be­ra­ten las­sen. An­geb­lich exis­tiert sie: die Ma­trat­ze, die al­len Per­so­nen glei­cher­ma­ßen ei­nen ru­hi­gen und ge­sun­den Schlaf ga­ran­tiert. Die Rea­li­tät sieht aber an­ders aus. Täg­lich be­dient der deut­sche Bet­ten­fach­han­del Kun­den, die auf ih­rer on­line ge­kauf­ten Ein­heits­ma­trat­ze nicht schla­fen kön­nen. Nach ei­ner ak­tu­el­len Um­fra­ge des Ver­bands der Bet­ten­fach­ge­schäf­te (VDB) be­rich­ten über 80 Pro­zent der teil­neh­men­den Bet­ten­häu­ser, dass sie wie­der­holt ent­täusch­te On­line-Kun­den be­ra­ten. Fach­leu­te über­ra­schen die­se Be­rich­te nicht.

Denn ei­ne jun­ge leich­te Frau braucht ei­ne ganz an­de­re Ma­trat­ze als zum Bei­spiel ein äl­te­rer schwe­rer Mann. Pro­ble­ma­tisch sind Ein­heits­bet­ten spe­zi­ell bei brei­ten Schul­tern, brei­tem Be­cken oder ho­hem Ge­wicht. Und mit zu­neh­men­dem Al­ter wird je­der sen­si­bler beim Lie­gen.

Ex­per­ten schät­zen, dass es bei den On­line-Ma­trat­zen zu Rück­ga­be­quo­ten von bis zu 20 Pro­zent kommt.

Auch un­ter öko­lo­gi­schen Aspek­ten ist der tau­send­fa­che Rück­sen­de-Ma­ra­thon qu­er durch Deutsch­land mehr als be­denk­lich.

Fach­ge­schäf­te für in­di­vi­du­el­le Schlaf­lö­sun­gen – wie Imig’s Schlum­mer­land – sind auf der Home­page www.je­der-schläft-an­ders.de zu fin­den.

Fo­to: VDB

Das pas­sen­de Bett sorgt für ei­nen aus­rei­chend und ge­sun­den Schlaf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.