Im­po­san­te Wer­ke von Baum­gart­ner

Der spät­be­ru­fe­ne Ger­abron­ner Künst­ler stellt Bil­der und Skulp­tu­ren im Azu­ritSe­nio­ren­zen­trum aus.

Haller Tagblatt - - LANDKREIS HALL -

Ger­abronn. Im Azu­rit Se­nio­ren­zen­trum Ho­hen­lo­he in Ger­abronn kön­nen die be­ein­dru­cken­den Wer­ke des Ger­abron­ner Künst­lers Au­gust Baum­gart­ner be­staunt wer­den. Im Spei­se­saal hän­gen ei­ni­ge sei­ner ein­drucks­voll ge­mal­ten Bil­der, im Au­ßen­be­reich sind ei­ni­ge Farb­skulp­tu­ren zu be­wun­dern. Der im Jahr 1938 ge­bo­re­ne Ger­abron­ner und ehe­ma­li­ge Elek­tri­ker wand­te sich erst spät der bil­den­den Kunst zu. Erst kurz vor sei­nem 60. Ge­burts­tag be­gann Baum­gart­ner mit der Gestal­tung sei­ner ers­ten Kunst­wer­ke, heißt es in der Pres­se­no­tiz des Se­nio­ren­zen­trums.

Al­les be­gann mit der Mal­tech­nik „Ma­len nach Zah­len“. Nach­dem das ers­te Bild fer­tig ge­stellt und noch et­was Far­be üb­rig war, mal­te der ta­len­tier­te Hob­by­künst­ler die Burg Am­lis­ha­gen – ganz oh­ne Vor­la­ge. „Ich bin ein spät­be­ru­fe­ner Künst­ler“, scherzt Baum­gart­ner heu­te. Er ex­pe­ri­men­tier­te fort­an mit Öl-, Pa­s­tel­lund Acryl­far­ben. An­re­gun­gen fin­det Baum­gart­ner in der Na­tur und in der Mu­sik. Der be­geis­ter­te Ten­nis­spie­ler er­schuf auch Skulp­tu­ren und Re­liefs, die im Au­ßen­be­reich des Se­nio­ren­zen­trums ge­zeigt wer­den.

Fo­to: pri­vat

Die­se gro­ße Farb­skulp­tur steht im Au­ßen­be­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.