Haller Tagblatt

Wieder brennt es am Club Alpha 60

Kaum waren die Schäden nach dem ersten Feuer von Pfingstson­ntag beseitigt, brennt es am Club Alpha erneut. Es war wohl wieder ein Brandansch­lag.

- Von Thumilan Selvakumar­an

Gleiche Stelle, gleiche Art, fast die gleiche Uhrzeit: Am frühen Freitagmor­gen, gegen 5.30 Uhr, brennt die Lärmschutz­wand des Clubs Alpha 60 in der Spitalmühl­enstraße in Schwäbisch Hall zum zweiten Mal in diesem Jahr. 23 Einsatzkrä­fte der Freiwillig­en Feuerwehr Schwäbisch Hall, Wache West, rücken mit sechs Fahrzeugen aus. Sie löschen das Feuer, öffnen die Verkleidun­g mit einer Motorsäge. Mit einer Wärmebildk­amera suchen sie nach Glutnester­n. Knapp eine halbe Stunde später ist ihre Arbeit erledigt.

Zudem sind sechs Streifen der Polizei, daneben zwei Wagen der Kripo, also insgesamt 16 Beamte im Einsatz. Sie sichern zum einen den Brandort, versuchen aber auch, in der näheren Umgebung mögliche Täter zu finden, so Polizeispr­echer Jonas Ilg – allerdings ohne Erfolg.

Am Soziokultu­rellen Zentrum entsteht laut Polizei erneut ein Schaden von rund 20 000 Euro – so wie auch am Pfingstson­ntag. Damals wurde gegen 5.45 Uhr der Brand bemerkt. Auch damals breitete sich das Feuer an der Lärmschutz­wand auf der Gebäuderüc­kseite – Richtung Neumäuerst­raße – aus.

Politisch motivierte Tat?

Damals teilte Oberstaats­anwalt Harald Lustig mit, dass von einer Brandstift­ung auszugehen ist, und dass auch eine politisch motivierte Tat am linken Zentrum denkbar wäre. Einen Tag nach dem Pfingst-Vorfall in Hall brannte ein Holzpavill­ion zu einer ähnlichen Uhrzeit am autonomen Jugendund Kulturzent­rum in der Albstraße in Reutlingen. Vor zwei Wochen teilte Lustig auf Nachfrage zum aktuellen Ermittlung­sstand noch mit, dass es aktuell keine neuen Erkenntnis­se zum Brand am Club Alpha gebe. Damals war unter anderem Brandbesch­leuniger an der hölzernen Wand gefunden worden.

Nun sind die Ermittler mit neuen Spuren konfrontie­rt. „Einen technische­n Defekt kann man zum aktuellen Zeitpunkt ausschließ­en“, so Polizeispr­echer Ilg. „Es ist keine Elektronik an der Wand vorhanden.“Die Brandermit­tler würden nun die Brandherde ausfindig machen und von dort Proben nehmen, die im Labor untersucht werden. So könnten mögliche Brandbesch­leuniger nachgewies­en werden. Das werde aber einige Tage dauern, so Ilg.

Club war in den Startlöche­rn

Im Club Alpha 60 ist der Frust und Ärger groß, wie Vorsitzend­e Jessica Wieland berichtet. Mitglieder hätten in den Wochen zuvor die zerstörte Wand abgebaut. Beauftragt­e Unternehme­n hätten sich um den Wiederaufb­au gekümmert. „Am Donnerstag­abend haben wir die letzte Platte montiert“, so Wieland. Am Morgen darauf brennt es.

Für den Club, der in den Startlöche­rn steht, um nach der langen Corona- und Feuerpause wieder starten zu können, ein herber

Rückschlag. „Wir führen Gespräche mit dem Ordnungs- und Gesundheit­samt, waren gerade dabei, die letzten Vorgaben zu erfüllen.“Es hätte zwar bereits kleinere Veranstalt­ungen auf dem Hof gegeben, die hätten aus Lärmschutz­gründen aber nur bis 22 Uhr stattfinde­n können. Nun sollten auch Veranstalt­ungen innen beginnen. Jetzt ist unklar, wie es weitergeht.

Das Gebäude werde genutzt von der Volkshochs­chule, die viermal die Woche da sei, von den offenen Hilfen, vom Freundeskr­eis Afrika, die unter anderem Kinderange­bote stemmten. „Wir wollten ein offenes, soziokultu­relles Zentrum für Menschen bereithalt­en, die für ihre Angebote keine hohen Mieten zahlen müssen“, so Wieland. Das habe der Club in der Spitalmühl­enstraße geschafft und werde nun erneut mit einem Brand konfrontie­rt. Dazu komme, dass die Linde im Hof, um die aufwändig die Lärmschutz­wand gebaut wurde, laut einem Brandgutac­hten bereits nach dem ersten Anschlag so weit beschädigt wurde, dass sie wohl gefällt werden muss.

Die Polizei ermittelt nun weiter, dafür ist laut Ilg das Kriminalko­mmissariat Schwäbisch Hall zuständig. „Die Beamten werden mit Anwohnern und Kontaktper­sonen sprechen, auf Spurensuch­e gehen.“

 ?? Foto: Ufuk Arslan ?? Erst am Donnerstag­abend wurden die Reparatura­rbeiten an der beschädigt­en Lärmschutz­wand am Club Alpha 60 in der Spitalmühl­enstraße in Hall abgeschlos­sen. Am Morgen darauf brennt es erneut.
Foto: Ufuk Arslan Erst am Donnerstag­abend wurden die Reparatura­rbeiten an der beschädigt­en Lärmschutz­wand am Club Alpha 60 in der Spitalmühl­enstraße in Hall abgeschlos­sen. Am Morgen darauf brennt es erneut.
 ?? Fotos: Archiv ?? Einsatz der Haller Feuerwehr beim ersten Brand an der Lärmschutz­wand an Pfingstson­ntag.
Fotos: Archiv Einsatz der Haller Feuerwehr beim ersten Brand an der Lärmschutz­wand an Pfingstson­ntag.
 ?? ?? Schaden des ersten Brands.
Schaden des ersten Brands.

Newspapers in German

Newspapers from Germany