Star-Al­lü­ren ei­ner Bun­des­kanz­le­rin

Im Re­gie­rungs-He­li güns­tig zum Wahl­kampf, Boy­kott-Dro­hung beim TV-Du­ell: Mer­kel in der Kri­tik

Hamburger Morgenpost - - POLITIK -

Ber­lin – Wie ab­ge­ho­ben ist die Kanz­le­rin? Für das TVDu­ell mit Mar­tin Schulz (SPD) am 3. Sep­tem­ber hat Mer­kel mit Boy­kott ge­droht. Ex-ZDF-Chef Bren­der spricht von „Er­pres­sung“.

Laut Bren­der woll­te das Kanz­ler­amt – das statt CDUVer­tre­tern für die CDU-Kan­di­da­tin ver­han­del­te – „Kor­setts fest­le­gen, in de­nen sich Mer­kel nicht be­we­gen muss, und Kor­setts, in de­nen sich Mer­kel und ein He­li­ko­pter der Luft­waf­fe

Schulz nicht be­we­gen darf “. Mer­kels Ver­trau­te hät­ten durch­bli­cken las­sen, dass sie nicht er­schei­nen wer­de, wenn ih­re Wün­sche nicht be­rück­sich­tigt wür­den. Schulz: „Sie scheut die di­rek­te Aus­ein­an­der­set­zung. Kein Wun­der, wenn man nie Po­si­ti­on be­zieht.“Auch als Wahl­kämp­fe­rin sorgt Mer­kel für Ver­wun­de­rung. Als Kanz­le­rin ste­hen ihr Flug­zeu­ge oder He­li­ko­pter der Luft­waf­fe und Po­li­zei zur Ver­fü­gung. Sie nutzt die Flug­be­reit­schaft auch für Wahl­kampf­auf­trit­te. Laut „Spie­gel“zahlt die CDU aber nur ei­nen Bruch­teil der Kos­ten, die da­für an­fal­len. Die Op­po­si­ti­on spricht von ei­nem „Zu­schuss in die Wahl­kampf­kas­se aus Steu­er­gel­dern“. Schulz ver­zich­tet auf den Ser­vice – ob­wohl er ihm zu­stün­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.