Brecht und Blüm­chen

Ernst-Deutsch-Thea­ter stellt Pro­gramm der neu­en Spiel­zeit vor

Hamburger Morgenpost - - MOPOP -

„Der Rechts­po­pu­lis­mus ist in Eu­ro­pa auf dem Vor­marsch. Wir möch­ten da­für ein­tre­ten, dass Men­schen oh­ne Angst un­ter­schied­lich sein kön­nen“, er­klär­te In­ten­dan­tin Isa­bel­la Vér­tesSchüt­ter ges­tern auf der Jah­res­pres­se­kon­fe­renz am Ernst- Deutsch-Thea­ter.

Dem­nach soll das Pro­gramm der Spiel­zeit 2018/19 ein­mal mehr deut­lich ma­chen, dass sich die größ­te Pri­vat­büh­ne Deutsch­lands auch als po­li­ti­sches Fo­rum ver­steht.

Un­ter dem Mot­to „Dich­ter am Le­ben“er­war­ten die Zu­schau­er auf der Haupt­büh­ne (ak­tu­el­le Platz­aus­nut­zung: gu­te 78 Pro­zent) et­li­che Klas­si­ker. Auf­ma­cher der Sai­son ist Ber­tolt Brechts Sa­ma­ri­ter­pa­ra­bel „Der gu­te Mensch von Se­zu­an“.

Henrik Ib­sens Ehe­dra­ma „No­ra“dreht sich um das The­ma Eman­zi­pa­ti­on. Und von po­li­ti­schen In­tri­gen und den Ver­füh­run­gen der Macht han­deln „De­mo­kra­tie“(von Micha­el Frayn) und „Der Fall Furt­wäng­ler“, pro­mi­nent be­setzt mit Ex-„Tat­ort“-Star Bo­ris Al­ji­no­vic.

Amü­sant wird’s in der Weih­nachts­zeit mit „Adel ver­pflich­tet“, ei­ner Se­ri­en­tä­ter-Ko­mö­die nach dem gleich­na­mi­gen bri­ti­schen Kult-Film. Für klei­ne Zu­schau­er gibt es das Brü­derG­rimm-Mär­chen „Ra­pun­zel“mit Ex-Blüm­chen-Star Jas­min Wa­gner als Stief­mut­ter und He­xe. Un­ter­hal­tung für die gan­ze Fa­mi­lie bie­tet im viel­fäl­ti­gen Rah­men­pro­gramm „Der klei­ne Vam­pir“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.