Pro­sti­tu­ier­te und Jagd-Aus­flü­ge

Wie sich der frü­he­re Welt­ver­bands-Boss Bes­se­berg von den Rus­sen hat schmie­ren las­sen

Hamburger Morgenpost - - SPORT -

Neue er­schüt­tern­de De­tails: Die in ei­nem Be­richt der Welt-An­ti-Do­ping-Agen­tur for­mu­lier­ten Vor­wür­fe ge­gen den zu­rück­ge­tre­te­nen Bi­ath­lon-Boss An­ders Bes­se­berg ge­hen weit über Ver­tu­schung rus­si­scher Do­ping-Pro­ben hin­aus. Der WA­DA-Re­port, der der ARD-Do­pingre­dak­ti­on vor­liegt, legt na­he, dass Russ­land mit Hil­fe von Be­ste­chung seit mehr als ei­nem Jahr­zehnt im Welt­ver­band IBU Nar­ren­frei­heit ge­noss.

Die Be­hör­den, die ge­gen den mitt­ler­wei­le zu­rück­ge­tre­te­nen nor­we­gi­schen IBUBoss Bes­se­berg und die deut­sche Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Ni­co­le Resch er­mit­teln, ge­hen nicht nur dem Ver­dacht nach, dass seit 2011 65 Do­ping­fäl­le rus­si­scher Bi­ath­le­ten ver­tuscht wor­den sei­en. Die WA­DA wirft Bes­se­berg vor, dass die­ser sich in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren von den Rus­sen nach al­len Re­geln der Kunst hat schmie­ren las­sen.

Ge­gen An­ders Bes­se­berg (72) wird der­zeit er­mit­telt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.