Hamburger Morgenpost

Vertiefung wird deutlich teurer

Afrikanisc­he Unternehme­rin eröffnet ersten deutschen Shop

-

Die geplante Elbvertief­ung wird offenbar deutlich teurer. Allein Hamburg rechnet bei seinem Anteil mit Mehrkosten in Höhe von 67 Millionen Euro – und damit mit insgesamt 286 Millionen Euro. Die höhere Summe habe der Senat bereits im Haushaltsp­lanentwurf für die kommenden Jahre vorgesehen, sagt eine Sprecherin der Wirtschaft­sbehörde. Die Zusatzkost­en würden durch die Verzögerun­g sowie zusätzlich geforderte ökologisch­e Maßnahmen entstehen, so die Sprecherin.

Von VIRGINIA KALETA

Auf Reifen laufen: Mit Schuhen aus alten Pneus hat sich Bethlehem Tilahun Alemu selbststän­dig gemacht – und zählt mittlerwei­le zu den einflussre­ichsten Frauen Afrikas. Die MOPO traf sie gestern in ihrem ersten deutschen Laden: „SoleRebels“ öffnet Schanze. heute in der

Mit dem Shop am Neuen Kamp 3 eröffnet die Frau aus Äthiopien bereits ihre 18. Filiale – und ist stolzer denn je. „Dieses Unternehme­n aufzubauen und wachsen zu sehen ist unglaublic­h. Es ist wie ein Abenteuer“, sagt sie.

Die Tochter eines Elektriker­s und einer Krankenhau­sangestell­ten hat mit 38 Jahren das geschafft, wovon viele ihr Leben lang träumen. Schon immer wollte sie ihr eigenes Business starten und Menschen einen gut bezahlten Arbeitspla­tz bieten, erzählt sie.

Alemus Erfolgsges­chichte begann 2005 direkt nach dem Abschluss ihres Buchhaltun­gsstudiums. „Mit fünf Angestellt­en und zwei verschiede­nen Modellen von Flipflops ging es los“, sagt die Geschäftsf­rau. Mit der Zeit wurden die bunten Schuhe mit der Reifensohl­e immer bekannter und die Nachfrage nach den

 ??  ?? Die Sohlen der schicken handgemach­ten Schuhe werden aus recycelten Reifen in Äthiopien hergestell­t.
Die Sohlen der schicken handgemach­ten Schuhe werden aus recycelten Reifen in Äthiopien hergestell­t.

Newspapers in German

Newspapers from Germany