Dra­ma in Werk­statt: Mann von Au­to er­schla­gen

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG -

Ein furcht­ba­res Un­glück hat sich an der If­fland­stra­ße (Ho­hen­fel­de) er­eig­net. Ein Mann ist am Sonn­abend­mor­gen in ei­ner Au­to­werk­statt ums Le­ben ge­kom­men. Das Op­fer wur­de von ei­nem Fahr­zeug er­schla­gen. Be­son­ders tra­gisch: Der Sohn des Op­fers soll den Un­fall mit an­ge­se­hen ha­ben.

Wie die Po­li­zei mit­teil­te, er­eig­ne­te sich der Un­fall in ei­ner Hin­ter­hof­werk­statt. Dort ar­bei­te­ten vier Män­ner an ei­nem Au­to, das mit ei­ner He­be­büh­ne an­ge­ho­ben wor­den war. Doch plötz­lich mach­te sich der Wa­gen selbst­stän­dig, rutsch­te von den Hal­te­run­gen und stürz­te zu Bo­den. Da­bei wur­de ei­ner der Män­ner un­ter dem Au­to be­gra­ben. Die an­de­ren Män­ner konn­ten ihn zwar noch un­ter dem Wa­gen her­vor­zie­hen. Doch die an­schlie­ßen­de Re­ani­ma­ti­on durch Ret­tungs­kräf­te und Not­arzt blieb er­folg­los.

Das Kri­sen­in­ter­ven­ti­ons­team und Seel­sor­ger küm­mer­ten sich vor Ort um die vier Män­ner und den Sohn des Op­fers. Der 13-Jäh­ri­ge hat­te das Un­glück of­fen­bar mit an­ge­se­hen.

Wie es zu dem Un­fall kom­men konn­te, ist bis­lang un­klar. Das Amt für Ar­beits­schutz hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

If­fland­stra­ße: In der Hin­ter­hof­Werk­statt (spe­zia­li­siert auf Ta­xen) er­eig­ne­te sich das schwe­re Un­glück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.