Was Ham­burgs Top-na­na­ger ver­die­nen

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG -

Die Füh­rungs­kräf­te von Ham­burgs städ­ti­schen Un­ter­neh­men ver­die­nen im Schnitt vier Mal so viel wie ih­re An­ge­stell­ten. Das ist das Er­geb­nis des Ver­gü­tungs­be­richts 2017. Spit­zen­ver­die­ne­rin bei den öf­fent­li­chen Füh­rungs­kräf­ten ist dem­nach HHLA-Che­fin An­ge­la Titz­rath – mit ei­nem Jah­res­ge­halt von mehr als 850 000 Eu­ro! Ihr Ge­halt ist da­mit so­gar zehn­mal so hoch wie das Durch­schnitts­ge­halt der HHLA-Mit­ar­bei­ter. Zum Ver­gleich: Der Lei­ter des Ver­sor­gungs­fonds, Jo­han­nes Hans Nee, ver­dient rund 85 000 Eu­ro – das 1,3-Fa­che sei­ner An­ge­stell­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.